Kinotipps «Kill Your Friends» und «The Boy and the World» Böser Bube, armer Bube

Die so schillernde wie kaputte Welt des Musik-Business lernen wir in «Kill Your Friends» kennen. Nicholas Holt brilliert in der Rolle eines ehrgeizigen Musik-Managers, der über Leichen geht. Für weniger Abgebrühte: Die Weltsicht eines Kindes, das seiner Heimat entrissen wird, zeigt der brasilianische Animationsfilm «The Boy and the World».
Mächtig, ehrgeizig, süchtig: Musik-Manager Stelfox (Nicholas Hoult).
© Ascot Elite

Mächtig, ehrgeizig, süchtig: Musik-Manager Stelfox (Nicholas Hoult).

«Kill Your Friends»

John Niven arbeitete als A&R-Manager bei einem grossen Plattenlabel. A&R-Manager (Artists & Repertoire) sind die big shots im Business, die Bands unter Vertrag nehmen und gross herausbringen  oder eben nicht. Niven lehnte einst Coldplay ab mit der Begründung, das seien «Radiohead für Trottel». Als Coldplay abhob, ging Niven unter. Zumindest im Musikgeschäft. Seine Story  hoffentlich böse zugespitzt  verarbeitet er 2005 im Roman «Kill Your Friends». Das Buch mauserte sich zum Bestseller, Niven zum Schriftsteller. Jetzt hats das krasse Buch auf die Leinwand geschafft, der famose Nicholas Hoult («Mad Max Jury Road», «Warm Bodies») schlüpft in die Haut des Musik-Star-Machers. Das Nebenrollen-Ereignis: Moritz Bleibtreu als Voll-Prolo Rudi auf Speed und Bier. «Kill Your Friends» bietet genau das, was versprochen wird: Blut, Gewalt, Verrat und massenhaft Drogen. Wer erträgt, wird mit einem rauschhaften Kinoerlebnis und grossartigen Darsteller-Leistungen belohnt. 

«The Boy and the World»

Schöne neue Welt, mit Kinderaugen gesehen.

Schöne neue Welt, mit Kinderaugen gesehen.

Sehr viel bekömmlicher für Herz und Auge ist der klassisch handgezeichnete Animationsfilm «The Boy and the World». Aber auch hier ist die Geschichte eine ernste, wahre: ein kleiner Junge macht sich auf die Suche nach seinem Vater, der auswandern musste, um Arbeit zu finden. Der Festival-Abräumer lässt uns die Welt aus Kinderaugen ganz neu sehen. Und wieder staunen.

Beide Filme starten am 19. November in unseren Kinos.

Auch interessant