Kinotipps «High-Rise» und «Ice Age: Collision Course» Die Welt geht unter – na und?

Diese Woche machen wir uns auf Schreckliches gefasst im Kino – nichts weniger als den Weltuntergang. Viel zu lachen über die Apokalypse gibts in «Ice Age: Collision Course», viel nachzudenken im Gesellschaftsdrama «High-Rise» mit Sienna Miller, Tom Hiddleston und Luke Evans.
Wer ist die Schönste im ganzen Block?: Charlotte Melville (Sienna Miller).
© DCM

Wer ist die Schönste im ganzen Block? Charlotte Melville (Sienna Miller).

«High-Rise»

Ahnungsloser Neuzuzüger im Hochhaus: Dr. Robert Laing (Tom Hiddleston).
© DCM

Ahnungsloser Neuzuzüger im Hochhaus: Dr. Robert Laing (Tom Hiddleston).

Niemand hatte den Mut oder die richtige Idee zur Verfilmung des 1975 erschienen Romans «High-Rise» von James Graham Ballard. Dann kam Ben Wheatley («Down Terrace», «Signets») und stemmte die beklemmende Zukunftsvision in schrecklich schönen Bildern kongenial auf die Leinwand. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Dr. Robert Laing (Tom Hiddleston, der stahläugige Loki aus «Thor» und der smarte Concierge aus der Serie «The Night Manager»). Laing zieht nach seiner Scheidung in das titelgebende Hochhaus.

Erbauer und König des Hochhauses: Anthony Royal (Jeremy Irons).
© DCM

Erbauer und König des Hochhauses: Anthony Royal (Jeremy Irons).

Hinter der glänzenden Fassade des 40-stöckigen Wolkenkratzers spielen sich allerlei Alltagsdramen ab, man kämpft etwa um die Benutzung des hauseigenen Pools und Express-Lifts. Bald gehen sich die Bewohner, die schön geordnet nach Gesellschaftsschichten untergebracht sind, erst wegen jeder Nichtigkeit auf die Nerven und dann an die Gurgeln. Die Welt draussen existiert nicht mehr, die High Society um Architekt Anthony Royal (Jeremy Irons) feiert im Penthouse wilde Orgien und Maskenbälle, die Unterschicht kämpft sich weiterhin nach oben, notfalls auch mit harten Bandagen. 

Hat sichs gemütlich eingerichtet: Charlotte (Sienna Miller).
© DCM

Hat sichs gemütlich eingerichtet: Charlotte (Sienna Miller).

Mühelos zwischen den Etagen laviert die schöne Charlotte Melville. Sienna Miller spielt das coole, bei allen beliebte Party-Girl, eine Rolle, die sie kennt und voll drauf hat. Selber ist Miss Miller allerdings von der Party- und Schlagzeilen-Queen zur fürsorglichen Mutter und ernstzunehmenden Schauspielerin gereift. Im Interview erzählt sie offen über ihr neues Leben weg vom Fokus der Paparazzi, in der aktuellen Style, deren Cover die blonde Britin ziert. Ebenfalls mit von der düsteren Partie ist Luke Evans als schnauzbärtiger Proll. Wie er zu seinen grässlichen Koteletten kam und was er von der Schweiz hält, lesen Sie morgen in «5 minutes with…»

Ein wilder Kerl geht baden: Wilder (Luke Evans).
© DCM

Ein wilder Kerl geht baden: Wilder (Luke Evans).

«Ice Age: Collision Course»

Auch bei unseren alten Freunden Sid, Diego, Ellie, Manny, Crash und Eddie droht Ungemach. Nachdem sie in Teil 4 den Kontinentaldrift unbeschadet überstanden haben, bekommt es die muntere Eiszeitviecher-Truppe im fünften  und letzten  Teil mit Meteoriten zu tun, die das Leben auf der Erde bedrohen.

Totally nuts: Scrat im Weltall.
© © 2016 Twenties Century Fox Corp.

Totally nuts: Scrat im Weltall.

Ausgelöst hat den himmlischen Schauer  ja wer wohl? Die nusssüchtige Hörnil-Ratte Scrat. Ausnahmsweise empfehlen wir bei diesem 3-D-Animationsspass die Synchronversion. Weil wir nur da in den Genuss von Otto Waalkes’ Stimme kommen. Er spricht das Faultier Sid, das die wahre Liebe sucht. «Ist denn das zu viel verlangt?» Nö, unsere hat er auf sicher.

Auch interessant