Kulturagenda Unsere 3 Highlights fürs Wochenende

Das Aargauer Kunsthaus setzt sich ein Wochenende lang mit der Schweizer Pop Art auseinander, in der Photobastei sind die nominierten Werke des Swiss Photo Awards in der Kategorie Reportage zu sehen und die Galerie Christophe Guye in Zürich zeigt Bilder des Briten Nick Knight.
Nick Knight
© Nick Knight

Nick Knight für Jil Sander, 1992.

Nick Knight, Galerie Christophe Guye, Zürich
Der Brite Nick Knight schafft nicht nur atemberaubende Modefotografie, sondern bewegt auch mit seinen Dokumentararbeiten und ist ausserdem als Künstler tätig. In den 80er Jahren etwa trug er einen grossen Teil der Fotos im Buch «Skinhead» bei, das sich um die besagte Subkultur in England dreht. Jetzt zeigt die Zürcher Galerie Christophe Guye die Schlüsselwerke des 58-Jährigen, eine Zusammenstellung seiner preisgekrönten Fashion-Filme sowie seine Porzellanskulptur «Porcelaine Kate», die durch ihre präzise und grazile Ausarbeitung besticht.
Zürich, 7. April bis 4. Juni
christopheguye.com

Internationale Tagung Swiss Pop Art, Aargauer Kunsthaus, Aarau
Laut, bunt, energiegeladen. Das ist Pop Art, eine der wichtigsten Strömungen der Nachkriegskunst. Im Frühling nächsten Jahres wird das Aargauer Kunsthaus eine grossangelegte Ausstellung dazu eröffnen. Dieses Wochenende gibt es am zweitägigen Symposium schon einmal einen Vorgeschmack. Am ersten Tag legen Vortragende die aktuellen Forschungsansätze und Ausstellungsprojekte dar, am zweiten Tag gehen Expertinnen und Experten der Frage nach, was die Schweizer Pop Art charakterisiert. Es gibt noch einige Restkarten an der Tageskasse. Die Tagungsgebühr inklusive Apéro und Mittagsimbiss beträgt 45 Franken. 
Aarau, 8. und 9. April 
aargauerkunsthaus.ch

Mark Müller, Aargauer Kunsthaus
© Mark Müller

Mark Müller, «Lahco», 1970, Öl auf Leinwand, 150 x 165 cm, Aargauer Kunsthaus, Aarau.

Swiss Photo Award, Reportage- und Editorialfotografie, Photobastei, Zürich
Der Swiss Photo Award krönt zum 18. Mal die besten Schweizer Fotografen, aber mit neuem Konzept. Zum ersten Mal findet der Award in der Photobastei statt, die Preisverleihung wird in drei Etappen übers Jahr verteilt und in so genannte Professional Weeks eingebettet. Ein internationales Expertenteam kuratiert nicht nur die Preisträger für den Award, sondern auch alle weiteren im Haus gezeigten Ausstellungen. So wird die Photobastei im April zu einem Haus der Reportage-, im Juni zu einem Haus der Kunst- und im September zu einem Haus der Fashionfotografie. 
Zürich, 8. bis 24. April
swissphotoaward.ch

Niels Ackermann, Swiss Photo Award
© Niels Ackermann

Der Schweizer Fotograf Niels Ackermann ist nominiert für den Swiss Photo Award in der Kategorie Reportage. Er lebt in der Ukraine.

Auch interessant