Kulturagenda Unsere Links und Tipps zum Wochenende

Nur noch einmal schlafen bis #TGIF. Was wir diese Woche zum Sehen, Lachen und Erleben empfehlen? Folgendes …
Plakatgestaltung: Cybu Richli, C2F, www.c2f.ch
© Cybu Richli

Das prämierte Plakat des Schweizer Grafikdesigners Cybu Richli vom Studio C2F. 

Erleben: Post Garage, Zürich
>  6. Januar bis 5. Februar
In einer ehemaligen Autowerkstatt in Zürich eröffnet mit der Post Garage auch dieses Jahr während 30 Tagen ein Pop-up-Restaurant. Das Fünfgangmenü bietet viel winterlich Geschmortes und Gebratenes, alles aus der Region und saisonal. Acht Franken pro Gast gehen an den Schweizer Verein «Be aware and share», der freiwillige, unbezahlte Einsätze entlang der Flüchtlingsrouten in Europa leistet.

Sehen: Photo 17, Zürich
> 6. bis 10. Januar
Zum zwölften Mal findet die Werkschau für Fotografie in Zürich statt. Und dieses Jahr beehren zwei ganz grosse ihres Metiers die Veranstaltung: Der Holländer Anton Corbijn und der Brite Martin Parr zeigen aktuelle Bilder und erzählen ihre Geschichten dazu. Der Schweizer Fotograf Walter Pfeiffer wird für sein Lebenswerk mit dem Lifetime Award ausgezeichnet.

Erleben: Rentrer au Volcan, Basel
> 6. und 7. Januar
Die Kaserne Basel zeigt die erste Bühnenarbeit des Fotografen und Plastikers Augustin Rebetez in Zusammenarbeit mit «Musikmaschinen/Maschinenmusik» des Museum Tinguely. Dabei entstand eine Musikperformance aus klappernden Klavieren und schnurrenden Türen.

Erleben: Insomnia mit Superterz, Zürich 
>  bis 31. Januar
Jeden einzelnen Abend gibt es in der Photobastei Zürich ein Konzert. Es ist mehr als eine Konzertserie, es ist ein Happening. Das Konzept sieht vor, dass es keine Bühne gibt, alles wird improvisiert. Lanciert wird die Insomnia Session von der Schweizer Post-Electronica Band Superterz, Gäste kommen aus Japan, Deutschland, Belgien, Norwegen, den USA und aus der Schweiz. 

Erleben: Ding Ding, Aarau
Bevor die Ausstellung schliesst, gibt es am Sonntag von 11 bis 12 Uhr noch einmal eine öffentliche Führung durch die verspielte Welt der Dinge. «Ding Ding» zeigt Trouvaillen aus der Sammlung des Museums, lauter Gegenstände, die zum Kunstobjekt gemacht wurden. Darunter Werke von Roman Signer, Fischli/Weiss und Daniel Spoerri.

Sehen: 100 beste Plakate, Zürich
> 5. bis 13. Januar
Im 5. Stock der Zürcher Hochschule für Künste sind derzeit die 100 besten Plakate des Jahrgangs 2015 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen. Wir dürfen ein bisschen stolz sein: Aus 2000 eingereichten Gestaltungskonzepten kam nur ein Viertel aus der Schweiz, aber sie machen genau die Hälfte der letztlich ausgewählten und prämierten aus.

Sehen: «Magnus»
> Kinostart Deutschschweiz: 5. Januar
Magnus Carlsen, ja, der aus der G-Star-Werbung mit der krassen Nasenfalte zwischen den Augen, ist einer besten Schachspieler der Welt. Jetzt läuft auch bei uns der Dokfilm über den Norweger und dessen Weg vom Wunderkind an die Weltspitze des Denksports an.

Sparen: Gratis in die Fotostiftung, Winterthur
Etwas, um sich nach dem Wochenende drauf zu freuen: Immer mittwochs gibt es ab sofort freien Eintritt in die Fotostiftung Winterthur. Ideal im Januarloch!

Auch interessant