Kulturagenda Unsere Links und Tipps zum Wochenende

Nur noch einmal schlafen bis #TGIF. Was wir diese Woche zum Sehen, Lachen und Erleben empfehlen? Folgendes …
Gelbe Giesskanne
© Marco Eberle

Marco Eberle, «Optimierung», 2016, zu sehen in der Stadtgalerie Bern.

Sehen: Cantonale Berne Jura, Bern, Biel, Interlaken, Langenthal, Moutier, Le Noirmont, Porrentruy und in Thun
1. Dezember bis 22. Januar
Zwei Kantone, neun Institutionen, vielfältige Kunst. Das verspricht die Ausstellung Cantonale Berne Jura, die Künstlerinnen und Künstler zeigt, die in einem der beiden Kantone wohnen oder arbeiten. Neu gibt es die Kunsttour Circuit: Die Buslinie verbindet alle neun Ausstellungsorte, wird auf zwei Routen verkehren und am 15. sowie 21. Januar unterwegs sein.

Erleben: Pop-up-Taco, Ristorante Zampano, Zürich 
8. bis 17. Dezember
Mexikanisches Food-Erlebnis in Zürich: Die vierköpfige Crew des Ristorante Zampano, Zürcher Spezialisten der Pop-up-Gastronomie, eröffnet an der Badenerstrasse 123a während zehn Tagen eine Tacos-Bar. 

Hören: Finnische Musik in Zürich
8. Dezember
Heute Abend spielen gleich drei Bands aus dem hohen Norden im Zürcher Stall 6 auf. Have You Ever Seen The Jane Fonda Aerobic VHS?, The Holy und Jaakko Aukusti kommen alle aus Finnland. Zur Afterparty im Kauz steht Roberto Rodriguez aus Helsinki am Mischpult.

Mitlaufen: Silvesterlauf, Zürich
> 11. Dezember
Entlang den Kugelbäumen am Limmatquai, unter der nostalgischen Lichterkette am Rennweg vorbei, um schliesslich unter der funkelnden «Lucy» an der Bahnhofstrasse zu joggen – einen romantischeren Stadtlauf als den Zürcher Silvesterlauf gibt es nicht. Und wenn man nicht selber mitlaufen mag, lohnt es sich zumindest, mit einem Becher Glühwein und warmen Marroni in der Hand die verkleideten, sprintenden Engel und Chläuse anzufeuern.

Sehen: Chinesische Gegenwartskunst, Zürich
9. Dezember und 5. Februar
Hinter dem langen Ausstellungstitel «Hinter jedem Berg steht noch ein Berg – Ein Begegnung von Gegenwartskunst aus China und der Schweiz». stehen zehn künstlerische Positionen, je fünf aus China und aus der Schweiz, die sich im Helmhaus Zürich begegnen. Ab Januar zeigt das Filmpodium zudem Independent-Filme aus China. 

Tan Ping Helmhaus Zürich
© Peter Schneier

Tan Ping malt im Helmhaus.

Sehen: Madonna in der Carpool Karaoke
James Corden hatte sie alle: Adele, One Direction, Chris Martin, Britney Spears, Lady Gaga … Neueste Beifahrerin während seiner inzwischen legendären Carpool Karaoke? Queen of Pop Madonna. Die twerkt und schimpft sich mit dem musikalischen Talkshow-Host einmal quer durch New York City.

Mitreden: Time Magazine kührt Person of the Year
Er hat nicht nur die US-Präsidentschaftswahlen gewonnen, jetzt wurde er auch noch vom Time Magazine zur «Person of the Year 2016» gewählt: Donald Trump. Ähm … okay. Immerhin ihren Untertitel mögen wir: President of the Divided States of America. Sehr treffend. 

Auch interessant