Kinotipps «Room» und «Kung Fu Panda3» Von Müttern und Vätern

Die bislang unbekannte Brie Larson, 26, stach beim Oscar-Rennen die Grandes Dames Cate Blanchett und Charlotte Rampling aus. Endlich können wir den Shootingstar in Action sehen, im Mutter-Kind-Drama «Room». Heiterer gehts zu im 3-D-Animationsfilm «Kung Fu Panda 3». Im All-Age-Spass von DreamWorks sucht der dicke Kuschelbär (Stimme Jack Black) seinen Daddy (der unverdiente Oscar-Nicht-Gewinner Bryan Cranston).
MuKi-Idylle? Ma Brie Larson) und Jack Jacob Tremblay).
© Ascot-Elite

MuKi-Idylle? Ma Brie Larson) und Jack Jacob Tremblay).

«Room»

Eine hingebungsvollere Mutter kann man sich kaum vorstellen: Von morgens bis abends spielt und schmust und redet die junge Ma (Brie Larson) mit ihrem fünfjährigen Sohn Jack (Jacob Tremblay). Nicht ganz freiwillig: Die beiden sind in einem zwölf Quadratmeter kleinen Zimmerchen eingesperrt. Der Raum mit einem Fenster in der Decke ist die ganze Welt für Jack, die beiden werden hier gefangen gehalten.

Gibts eine Welt jenseits des Raums, fragt sich Jack (Jacob Tremblay).
© Ascot-Elite

Gibts eine Welt jenseits des Raums, fragt sich Jack (Jacob Tremblay).

Seine Mutter versucht mit allen Mitteln der Fantasie, ihrem Sohn Normalität zu bieten. Sie macht das so gut, dass wir im Kinosessel bisweilen vergessen, welchem Horror die Frau und ihr Kind ausgesetzt sind. Ein eindrücklicher Film - nicht nur für Mütter. Und von Brie Larson wollen wir in Zukunft noch viel mehr sehen.

 

«Kung Fu Panda 3»

So sieht für Pandas das Paradies aus.
© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation.

So sieht für Pandas das Paradies aus.

Worum genau es in dem Animationsspass geht, ist nicht so wichtig. In so einen Film geht man ja des reinen Amüsements wegen. Und das bekommen wir auch in der dritten Folge um den putzigen Bären, der ein Karatekämpfer werden will. Das Vergnügen ist sowohl optischer Art - die Leute von DreamWorks verstehen ihr Handwerk - und auch akustischer Art: Hollywoods A-Klasse leiht den Viechern ihre Stimmen: Von Jack Black, Bryan Cranston, Dustin Hoffman und J. K. Simmons  über Angelina Jolie Pitt, Kate Hudson und Lucy Liu bis zu Jackie Chan, den wahren Meister des Kung Fu. 

...jetzt krachts dann gleich.
© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation.

...jetzt krachts dann gleich.

Auch interessant