Neu eröffnet: Ristorante Isetta Slow Food in der Kulturgarage Interlaken

Zu Beginn der Wintersaison eröffnete in der ehemaligen BMW-Isetta-Garage in Interlaken ein Restaurant, das jeweils ein Menü anbietet – hervorragend gekocht.
Ristorante Isetta
© Ristorante Isetta

Das Ristorante Isetta befindet sich in der Kulturgarage Interlaken, in einer ehemaligen Autogarage. Man speist unkompliziert an einer grossen Tafel – wie in Italien.

In der Kulturgarage Interlaken, wo tagsüber Handwerker Beschläge schmieden und Designerinnen Feinstoffliches vernähen, hat sich neu auch das Gastronomenpaar Annette Weber und Fred Bodmer eingenistet. Jeweils von Donnerstag bis Samstag, über Mittag sowie abends bis 21 Uhr, servieren die beiden im Ristorante Isetta einfache, aber liebevoll zubereitete italienische Gerichte. Wer hierher kommt, braucht nicht aus unzähligen Vorschlägen zu wählen. Es gibt immer nur ein Menü, das man als Drei- bis Viergänger oder auch einzeln geniessen kann. Zum Apéro empfiehlt sich ein Glas Negroni oder ein Grodino, die feine Limonaden-Alternative zu Sprite und Cola, die hier auf der Karte bewusst fehlen.

Ristorante Isetta
© Ristorante Isetta

Für Glück braucht es wenig: Stuzzichini mit einem Glas guten Wein.

Als wir am Freitag eher spät von Zürich her anreisen, ist der Brasato, das Menü des Tages, bereits ausgegangen. Annette Weber zaubert uns aber eine improvisierte Alternative aus Tagliatelle mit Auberginen, Datteltomaten, Rohschinken und Kräutern, die uns ins Schwärmen bringt. Ihr Handwerk hatte sie an der Slow-Flood-Uni im Piemont, der Università delle Scienze Gastronomiche in Bra, erlernt. Wir kommen wieder.

Ristorante Isetta
Harderstrasse 25
3800 Interlaken
033 823 81 08

Auch interessant