Mini-News am Morgen Mit den «Stranger Things»-Kids, Drake und Tom Hiddleston

Haben die Kids von «Stranger Things» einen Deal mit Louis Vuitton gemacht? Ausserdem: Drake veröffentlicht Kurzfilm, Tom Hiddleston modelt für Gucci und ein Überblick für alle, die die Clinton-Trump-Debatte verpasst haben

Was geht hier vor sich?

Etwa so spannend wie die Handlung der Netflix-Serie «Stranger Things» selbst ist die Frage, was Millie Bobby Brown (Eleven), Gaten Matarazzo (Dustin) und Caleb McLaughlin (Lucas) in Paris bei Louis Vuitton zu klären hatten – mit Kreativ Direktor Nicolas Ghesquière persönlich. Haben sich die drei Nachwuchs-Stars einfach nur ein paar Teile für die heute startende Fashion Week in der französischen Hauptstadt ausgeliehen oder steckt mehr hinter dem Treffen? 
Bei dem Kultstatus, den die Serie bereits nach Staffel 1 erreicht hat, würde es uns nicht wundern, wenn Monsieur Ghesquière grösseres mit den Kids vor hätte. Wir bleiben da dran!

 

Please Forgive Me

So heisst der Kurzfilm, den Drake gerade – früher als erwartet, eigentlich sollte das Werk erst am 30. September erscheinen – veröffentlicht hat. In dem Streifen, der etwas über 20 Minuten geht, sind unter anderem die Tracks «One Dance», «Controlla» und «Summer's Over Interlude» zu hören. 
Derzeit ist das vollständige Visual zum Album «Views» leider nur Apple-Music-Abonnenten vergönnt, auf Instagram serviert uns Drake immerhin einen kurzen Teaser.

 

#PleaseForgiveMe — A Film Inspired by The Album Views. Available now only on @applemusic.

A video posted by champagnepapi (@champagnepapi) on

 

Hiddleston und Hunde

… bekommen wir in der Cruise 2017 Kampagne von Gucci zu sehen. Der «High Rise»-Star (und Ex-Sommer-Flirt von Taylor Swift) posiert mit einer Hand voll Afghanischer Windhunde, Fell-Slippern oder weissen Socken (ok und verdammt gut sitzenden Anzügen) zwischen Samtsofas und Himmelbetten und macht bei alle dem tatsächlich eine sehr ansehnliche Figur. 

Die Präsidenten-Debatte

Letzte Nacht trafen die US-Präsidentschaftskandidaten Hilary Clinton und Donald Trump erstmals zu einer öffentlich Debatte aufeinander. Wer, aufgrund der Zeitverschiebung, auf das Happening verzichten musste, der bekommt bei Buzzfeed eine detaillierte (und mit Emojis ausgeschmückte) Zusammenfassung geboten. Hier gehts lang >

Auch interessant