Rezept Kürbis-Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen

Kürbisse sind besonders an Halloween die Stars der Stunde. Ausgehöhlt und zu grimmigen Laternen geschnitzt wurden sie zum Inbegriff der Halloween-Dekoration. Doch auch zum Schlemmen in der Schreckensnacht lässt sich mit dem orangen Gemüse einiges zaubern. Bleibt nur noch eine Frage: Süsses oder Saures? 
Kürbis Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen
© nom-nom | www.nom-nom.ch
Kürbis Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Der Kürbis macht die Muffins saftig.

Kürbis Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Die idealen Herbst-Muffins mit nussigen Streuseln.

Kürbis Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Im Nu gebacken.

Kürbis Muffins mit Ahornsirup und Walnüssen
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Der perfekte, süsse Partysnack.

An den Halloween-Partys wird man von leuchtenden Kürbisaugen und flatternden Fledermäusen empfangen. Es bedarf viel Kreativität und Vorbereitungszeit bis eine solche Dekoration steht und das furchteinflössende Kostüm dazu passt. Doch erst mit dem passenden kulinarischen Beitrag wird die Halloween-Sause zum richtigen Erfolg. Beim Backen verzichten wir lieber auf extravagante Dekoration, dafür machen wir beim Geschmack keine Kompromisse. Die leckeren Kürbis Muffins mit Ahornsirup sorgen für süsse Abwechslung und werden dem Moto mehr als gerecht.

Ergibt ca. 12 grosse Muffins

Zutaten für die Streusel
85 g Mehl
1 Prise Salz
40 g Rohrzucker oder heller Moscovado Zucker
2 EL Ahornsirup
40 g Butter, kalt
1 Hand voll Walnüsse, grob gehackt

Zutaten für den Muffinteig
400 g Kürbis, ​geschält und entkernt gewogen
(z.B. Butternuss, Muskat oder Hokkaido)
200 g Butter, weich
250 g Rohrzucker oder heller Moscovado Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
4 EL Ahornsirup
50 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
1 TL Vanille Extrakt
1 Messerspitze Muskatnuss, gemahlen
250 g Mehl
2 TL Backpulver

1. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Ein Muffinblech einfetten oder Förmchen auslegen. 

2. Für die Streusel das Mehl mit dem Salz und dem Zucker in eine Schüssel geben und vermischen. Den Ahornsirup und die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben. Mit den Händen zu einem krümeligen Teig verarbeiten, nicht zu stark kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und kurz im Kühlschrank ruhen lassen. 

3. Für den Muffinteig den Kürbis mit einer feinen Reibe reiben oder im Küchenprozessor fein zerkleinern. 

4. Die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz in einer grossen Schüssel mit dem Handmixer mindestens 5 Minuten schaumig schlagen bis sich der Zucker auflöst. Die Eier nacheinander zufügen und dazwischen jeweils 1/2 Minute rühren, dann den Ahornsirup und die gemahlenen Mandeln, den Zimt sowie das Vanille-Extrakt dazugeben und alles vermengen. 

5. In eine zweite Schüssel das Mehl mit dem Backpulver sieben. Mit dem Kürbis unter die Butter-Ei Masse heben und zu einem gleichmässigen Teig verrühren, jedoch nicht zu lange, sonst wird der Teig trocken.

6. Den Teig in das vorbereitete Muffinblech verteilen. Die Vertiefungen sollten bis wenig unter den Rand der Form gefüllt sein, so haben die Muffins nach dem Backen die perfekte Form.

7. Etwas gehackte Walnüsse über den Teig streuen. Den Streuselteig aus dem Kühlschrank nehmen, mit den Händen ein bisschen Teig abbröseln und über die Muffins verteilen. Im vorgeheizten Backofen 20 – 25 Minuten backen.
 

Rezept: Corinne Zeltner und Bettina Ehrismann von www.nom-nom.ch

Auch interessant