Rezept Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln

Im Spätherbst, insbesondere zu Thanksgiving, wird in der Küche gerne noch einmal aus den Vollen geschöpft. Dabei müssen es nicht immer die traditionellen Klassiker aus Übersee sein. Anstelle eines amerikanischen Truthahns ist ein Poulet au Cidre aus dem Bräter eine gute Alternative, um Freunde zu einer gemütlichen Tischrunde einzuladen.
Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln
© nom-nom | www.nom-nom.ch
Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Poulet au Cidre frisch aus dem Ofen, geschmort im Gusseisentopf

Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Ein festliches Gericht

Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Poulet in Begleitung von bunten Kräuterkartoffeln

Poulet au Cidre mit Kräuterkartoffeln
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Das perfekte Gericht für eine gemütliche Tischrunde

Durch das Schmoren in einem Sud aus Cider und Bouillon wird das Fleisch butterzart. Um die Beilage etwas abwechslungsreicher zu gestalten, verwenden wir zur Hälfte Kartoffeln der Sorte Blaue St. Galler. Mit ihrer starken blauen Färbung werden die Bratkartoffeln so zu einem bunten Highlight auf dem Teller.

Für 4-6 Personen
 
Für die Zubereitung des Poulets braucht man einen Bräter, z.B. einen Gusseisentopf von Le Creuset
 
Zutaten Poulet au Cidre
1 ganzes Huhn (ca. 1 kg)
 
4 Schalotten
1 ganze Knoblauchknolle
250 g Champignons
 
300 ml Apfel Cider, trocken
200 ml Gemüse-Bouillon
 
200 ml Crème Fraîche
30 ml Calvados
einige Zweige Thymian
Salz
Pfeffer
 
Öl oder Bratbutter
 
Zutaten Kräuter-Kartoffeln
800 g kleine Kartoffeln festkochend
(evt. einen Teil Blaue St. Galler)
 
30 g Butter
einige Zweige Petersilie
einige Zweige Dill
 
Salz
Pfeffer
 
Zubereitung Poulet au Cidre
1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
 
2. Das Poulet von aussen und innen mit kaltem Wasser abspülen und gründlich mit Haushaltspapier trocken tupfen. Die Schalotten schälen und halbieren. Die Knoblauchknolle von den äussersten Schalen-Schichten befreien, sodass die einzelnen Zehen noch zusammenhalten. Das obere Drittel der Knolle wegschneiden.
 
3. In einem Bräter etwas Bratfett erhitzen. Das Poulet von allen Seiten goldbraun anbraten, mit dem Rücken nach unten in den Topf legen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Dann die Schalotten und den Knoblauch dazugeben, kurz anbraten. Alles mit dem Cider und der Gemüse-Bouillon ablöschen. Die Flüssigkeit im Bräter sollte ca. 5 cm hoch stehen. 
 
4. Den Bräter mit Deckel verschliessen und in den vorgeheizten Ofen stellen. Das Poulet muss insgesamt etwa 50 Minuten schmoren. Nach der Hälfte der Zeit die Champignons ganz oder halbiert zum Poulet in den Sud geben. Von Zeit zu Zeit prüfen, ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist, falls nötig etwas Bouillon und Cider nachgiessen. 
 
5. Den Bräter aus dem Ofen nehmen, das Poulet vorsichtig aus dem Topf heben und auf eine vorgewärmte Platte legen.
 
6. Die Crème Fraîche und den Thymian zum Sud geben. Die Sauce erneut aufkochen, falls nötig etwas einkochen lassen, dann den Calvados dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce zum Poulet servieren. 
 
Zubereitung Kräuter-Kartoffeln
1. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit der Schale in Salzwasser ca. 10 - 15 Minuten (je nach Grösse) gar kochen. Sie dürfen noch etwas Biss haben. 
 
2. Die Kräuter fein hacken. In einer Bratpfanne die Butter zergehen lassen, die Kartoffeln halbieren und in der Butter einige Minuten golden anbraten. Zum Schluss die Kräuter dazugeben, schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.


Rezept: Corinne Zeltner und Bettina Ehrismann von www.nom-nom.ch

 
Auch interessant