Unsere Favoriten Die zehn feinsten asiatischen Restaurants

Sushi? Nasi Goreng? Oder ein Tandoori? In diesen zehn Restaurants schlemmen wir von der Style-Redaktion am liebsten asiatisch.
Dudu Berlin
© Dudu via Facebook

Das angesagte Dudu Berlin serviert vietnamesische Küche.

Dudu in Berlin
Wer die perfekte Sushi-Bowl verspeisen will, ausserdem sehen und gesehen werden möchte und nichts dagegen hat, sein Gegenüber über sanftem Elektro hin anzuschreien, der pilgere ins Dudu am Rosenthaler Platz. Der Fisch in dieser Hipster-Brutstätte ist butterweich und die Kräuter ein delikater Traum. Am schönsten sitzt man draussen in der kleinen Laube. Reservieren sollte man immer. Weil wie gesagt: wahnsinnig cool das Ganze.
dudu-berlin.de
Linda Leitner, Redaktorin Style Weekly

Sushi-Bar im Globus am Bellevue
Wenn die Zeit knapp ist, ich mir aber trotzdem etwas Leichtes und Leckeres zum Zmittag gönnen möchte, laufe ich über den Sechseläutenplatz zum Globus und nehme an der Sushi-Bar Platz. Ich schnappe mir eine Schale Maguro-Don (marinierter, roher Tuna auf Reis mit einem Ei), bestelle einen Krug Gingertee und bin innerhalb einer guten halben Stunde wieder zurück am Arbeitsplatz.
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Thai Orchid Meilen
Da die Zeit unter der Woche manchmal knapp für eine Einladung ist und es Zuhause trotzdem am gemütlichsten ist, fährt der Thai-Shuttle unterdessen rege von Meilen nach Küsnacht: Gäng Phet, Singha Bier und frische Ananas. Schade eigentlich des hübschen Restaurants wegen.
thai-orchid.ch
Susanne Märki, Bildredaktion

Wesley’s Kitchen
Viel Platz hats nicht bei Wesley's. Wer Glück hat und trotzdem ein Stühlchen ergattern kann, wird von Koch Wesley Qians hervorragendem Asia Street Food begeistert sein! Wir empfehlen die Teigtaschen  und hoffen, ihr kommt wie wir damals in den Genuss, den lustigen Chinesen persönlich kennenzulernen. Ein Original!
wesleys-kitchen.ch
Kiki Müller, Moderedaktorin

Lilys am Lochergut
Knallgrün, knallgelb, knallrot – die ganze Palette asiatischer Köstlichkeiten wird hier feilgeboten, in der ganzen bunten und köstlichen Vielfalt. Da nehme ich auch das Schlangestehen für die begehrten Plätze in Kauf.
lilys.ch
M
ara Mürset, Art Director

Rue Sainte-Anne, Paris
Im 1. Arrondissement, gleich hinter der Oper, findet man eine ganze Strasse, die ausschliesslich von japanischen Restaurants gesäumt wird. Da herrscht zwar die Qual der Wahl, aber die endet immer im Gaumenschmaus. Aufschluss, wo es am besten sein könnte, geben die Längen der Warteschlangen vor den Eingangstüren.
Nina Rinderknecht, Freie Redaktorin

Thai Garden Hotel Astoria, Luzern
Für Asien-Kurzferien, also einen stilvollen Abend im bildschönen Thai-Ambiente inmitten von Buddhas en masse, goldenem Licht, prächtigen Freitreppen, Palmen und traditionell gewandeten Kellnerinnen, zu verbringen, wähle ich den Thai Garden. Ist man zu viert, lohnt sich der Klassiker Königsplatte, eine reiche Auswahl an wunderschönen und köstlichen Leckereien.
astoria-luzern.ch
Anita Lehmeier, Leitung Magazin/Text

Kobal, Zürich
Unkompliziert, günstig und immer gut für indisches Essen. Im Sommer sitzt man an den kleinen Tischchen draussen und zieht dann weiter Richtung Xenix oder an die Langstrasse.
Kanzleistrasse 78, Tel.  044 241 26 19
Nina Huber, Redaktorin

HATO, Zürich (und neu auch St. Moritz)
Mit Geduld warte ich auf mein nächstes Essen im neuen Fine Asian Cuisine Restaurant Hato in Zürich. Seit der Eröffnung im November, zu der ich eingeladen war, habe ich vergeblich versucht einen Tisch zu bekommen. Aber ich rechne fest damit, dass der erste Ansturm nun vorbei ist und ich in Zukunft auch spontan fürs Wochenende reservieren kann. Es lohnt sich! Vor allen die Dim Sums, die Salate und die Fischgerichte habe ich in bester Erinnerung.
hato-restaurants.com
Christine Halter-Oppelt, Redaktorin Living

Transit, Berlin
Asiatische Cuisine mal ein bisschen anders, nämlich als Tapas getarnt, gibt es in Berlin-
Mitte oder -Friedrichshain im Transit. Der Laden am Rosenthaler Platz ist, in bester Mitte-Manier, puristisch und stylisch gehalten, am Ostkreuz sitzt man zwischen roten Wänden unter bunten Volieren. Die kleinen Häppchen – Crispy Prawns mit Avocado-Dip, Summer Rolls, Ente in Pfannkuchen mit Pflaumensauce, …  gibt es für 3 Euro, wer 8 Euro hinlegt, der hat auch die Auswahl zwischen fünf grossen Gerichten.
transit-restaurants.com
Laura Scholz, Digital Director

Auch interessant