Unsere Favoriten Die 10 besten Motivationen für unsere Fitness-Goals

Das neue Jahr ist angebrochen, und die guten Vorsätze warten auf ihre Umsetzung, zum Beispiel mehr Bewegung. Womit wir von Style uns am besten zum Sport motivieren, verraten wir hier.
Yoga-Retreat Tophill Bootcamp
© Top Hill retreats

Die Aussicht auf Yoga-Ferien, zum Beispiel bei Top Hill retreats auf Ibiza, kann Ansporn sein für regelmässiges Training.

Sportbekleidung von No Ka’Oi
Wenn schon mit rundem Weihnachtsbauch zum Sport, dann soll er wenigstens schön eingepackt sein. Besonders gefällt mir das Sportswear-Label No Ka’Oi, schick und praktisch!
nokaoi-apparel.com
Nina Rinderknecht, Freie Redaktorin

In Designerkleidung passen
Mein persönlicher Ansporn, ein Fitness-Programm in Angriff zu nehmen, könnten nur die neuen Kollektionen von Gucci, Prada und Saint Laurent sein. Damit ich endlich wieder in eine XL passe. Dagegen spricht wiederum, dass ich beleibt sehr viel Geld gespart habe….
Richard Widmer, Fashion und Style Director

Bodypump über Mittag
Zugegeben, über die Weihnachtstage bin ich ziemlich faul geworden, da hilft nur die auffordernde Einladung meiner Arbeitskollegin, die nebenbei als Fitnessinstruktorin die beste Bodypump-Stunde gibt.
Susanne Märki, Bildredaktion

Raus an die Luft
Mein Motivator ist die Natur. Ich laufe liebend gerne – und zwar egal, wo ich bin. Während der Modeschauen in den Tuillerien in Paris oder im Central Park in New York, in den Sommerferien an der Küste oder in Klosters an der Landquart entlang.  
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Aussicht auf Yoga-Ferien
Seit Jahren reden meine Freundin und ich davon, in diesem werden wir es wirklich machen: das Yoga Retreat auf Ibiza, in der Türkei oder sonst irgendwo an der Wärme. Um davon auch richtig zu profitieren, muss ich mit mindestens zwei Stunden wöchentlich erst wieder entrosten. Wenn die Übungen wieder laufen wie geschmiert, wird gebucht!
Priska Hofmann, Managing Editor & Head of Digital

Freundinnen & gute Musik
Allein kann ich gegen meinen dicken Schweinehund nichts ausrichten, der hat mich in Nullkommanichts zu Boden, bzw zurück aufs Sofa gerangelt. Zum Glück habe ich ein paar tolle Freundinnen, die auch auf einen Beyoncé-Körper trainieren – gegenseitig können wir uns super motivieren und für Elan sorgen, wenn die Faulheit mal wieder die Oberhand ergreifen will. Dann noch die «Heaviest Hits Throwback Workout»-Playlist von Spotify anschmeissen, und Beyoncé kann sich warm anziehen!
Laura Scholz, Digital Director

2002 DNA
Schöne Kleider sind meine Motivation für ziemlich vieles. Umso grösser ist diese, wenn es ein neues Label gibt, das mit Spitze, Samt und Seide den Körper zu betonen und subtil zu enthüllen weiss. Ich trainiere schon mal auf den Verkaufsstart der ersten Sommerkollektion hin mit den Youtube-Videos aus der «Victoria`s Secret Workout»-Serie, die den perfekten Body verheissen.  
2002DNA.com
watchxhit.com
Sherin Hafner, Gesamtleitung Text Style & Bolero

Freeletics
Meine Freundin, eine Sportlehrerin, schwärmt schon länger von der kostenlosen App, die nichts Geringeres als «die Form deines Lebens» verspricht und das innerhalb von 12 Wochen. Freeletics gibt kurze Workouts vor, die allein mit eigenem Körpergewicht und daher praktisch überall ausgeführt werden können, entwickelt von Sportwissenschaftlern und Athleten. Im Moment ist für mich nicht die richtige Zeit, das Sixpack zu trainieren, aber wenn es Anfang Sommer heisst, die Schwangerschaftspfunde loszuwerden, dann klemme ich mich hinter dieses Fitnessprogramm, versprochen.
freeletics.com
Nina Huber, Redaktorin

Das Sportabo
Eins der besten Dinge an der Redaktion ist die unmittelbare Nähe zum See. Heisst für den Sommer: So viel wie möglich darin rumfloaten und in der Badi Utoquai herumlungern. Mit dem Sportabo der Stadt Zürich hat man grossartigerweise immer und überall Eintritt  – in alle Badis. Wäre ich ein Frühaufsteher, würde ich mich schon vor der Arbeit nass machen. Während der Mittagspause in der Badi zu liegen ist Pflicht, nach der Arbeit eigentlich auch. So sind der Sommer und die Bikini-Time mit meinen durchaus sehr ansehnlichen Arbeitskolleginnen Ansporn genug, mich ein bisschen zu quälen. Hoffentlich. Aber ist ja noch ein bisschen hin. Zum Glück.
stadt-zuerich.ch
Linda Leitner, Redaktorin Style Weekly

Instagram
Es mag irgendwie ungesund klingen, aber den Insta-Feed durchscrollen ist das Erste, was ich morgens mache und das Letzte, bevor ich abends schlafen gehe (Vorsatz für 2016: davon loskommen!). Die Model-Accounts, denen ich da folge, erzeugen in erster Linie zwar puren Neid (Shooting in St. Barths! #iwokeuplikethis in Bora Bora! Selfie mit heissen Junggesellen!), motivieren mich ab und zu aber tatsächlich dazu, mein Sportzeug in die Tasche zu packen und das nächste Workout zu planen. Das Killer-Profil schlechthin ist das vom Victoria's-Secret-Engel Izabel Goulart - Gisele, Karlie, Lily und Gigi sind aber auch ziemlich fleissig. 

Charlotte Fischli, Moderedaktorin 

Auch interessant