Von Yoga bis Crossfit 10 sportliche Tipps für eine knackigere Figur

Endlich strahlt die Sonne und wir können wieder ein bisschen Haut zeigen. Wenn da nur die lästigen Winterpfunde nicht wären… Unsere Redaktion verrät, wie sie frühlingsfit wird.
Elsa Hosk beim Train Like an Angel Event von Victoria's Secret
© Getty Images

Victoria's Secret Engel Elsa Hosk geht mit gutem Beispiel voran.

Loslaufen

Endlich ist es abends wieder hell und ich kann auch nach der Arbeit noch bedenkenlos eine Runde joggen gehen (denn ich bin ein Angsthase und lasse meine Laufsachen nach Einbruch der Dunkelheit lieber im Schrank). Auf den Sommer hin ist das auch bitter nötig: Wer seinen Schokoladenkonsum nicht einschränken kann, muss ihn eben anders wieder ausgleichen.
Malin Mueller, Redaktorin

Auf die richtige Kleidung setzen

French Riviera Einteiler für Herren
© vilebrequin

Da ich die Bikinifigur schlechthin besitze, brauche ich nicht zu leiden, um strandtauglich zu werden. Nur werde ich mir den Retro-Einteiler von Vilebrequin zulegen, damit ich nicht eine ganze Sonnencremetube pro Badeeinheit auf meinem Luxuskörper verschmiere.
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Sit-ups, Crunches, Starfish

Gerade erst habe ich in der Mittagspause zwei neue Bikinis gekauft – und bin jetzt topmotiviert für die kommende Badi-Saison (denke ich, während ich noch mal von meinem Schoggigipfel abbeisse)! Wie gut, dass wir gerade gelernt haben, wie man ruck-zuck einen flachen Bauch bekommt … Hier gehts zu den Übungen >
Laura Scholz, Digital Director

Nüchtern bleiben

Nüchtern betrachtet war's betrunken nicht so berauschend

Ich trinke, zusätzlich motiviert von Susanne Kaloffs brillantem Buch «Nüchtern betrachtet war’s betrunken nicht so berauschend», etwa nur noch ein Viertel so viel Alkohol wie noch vor zwei Monaten. Was sich auf die Fitness meines Körpers und – Zusatzbonus! – Geistes ganz phänomenal auswirkt.
Priska Amstutz, Stv. Chefredaktorin

Schnell (aber nicht ganz schmerzlos) schwitzen

Mein Zauberwort heisst HIIT (High-Intensity Intervall Training), was für kurz, heftig und effektiv steht. Langes, einsames Trainieren an Maschinen langweilt mich schnell und ich mag eher die Ruhephase nach dem Abstrampeln – besonders das kühle Bier.
Susanne Märki, Bildredaktion


Sport, Ernährung – und ein Geheimtipp

Skin Tight Bodylotion von Prtty Peaushun

Ich mache seit Januar regelmäßig Crossfit, außerdem versuche ich nur noch Frischgekochtes zu essen. Soll heissen: keine Fertiggerichte, kein Fast Food, keine doofen Snacks oder Zusatzstoffe, dafür viel Gemüse und wenig Zucker. Was mich jetzt im Frühling stört, sind meine Käsebeine. Damit die auch im ungebräunten Zustand besser aussehen, verwende ich die «Skin Tight Bodylotion» von Prtty Peaushun — ein Tipp einer Visagistin. Alternativ funktionieren auch unsere Tricks für blasse Beine.
Julia Wagner, Digitale Projektleitung

Kontakte nutzen

Ich habe das Glück, dass mein Stiefsohn Tim Hemme der amtierende Schweizer Meister im Bodybuilding ist, genauer in der Klasse Men's Physique, die gemeinläufig als Badehosen-Klasse bezeichnet wird … Ein paar Sessions mit ihm als Fitnesstrainer und danach leichte Kost im optimalen Verhältnis von Eiweiss, Kohlenhydraten, Fett und Ballaststoffen (er ist zudem gelernter Koch!) – und auch ich punkte mit meiner Bikinifigur.
Dr. Sherin Kneifl, Textchefin Style & Branded Content

Die Sonne grüssen

Passend zum Wetter werde ich mich mit Sonnengruss und Co. in Form bringen. Yoga ist für mich die perfekte Mischung zwischen Training und Entspannung. Vielleicht lässt sich meine Freundin, absolut kein Yoga-Fan, noch überreden die Übungen auf ihrer grandiosen Dachterrasse durchzuführen.
Denise Kühn, Praktikantin Online

Sich nicht so verrückt machen

«Frühlingsfit» ist für mich ehrlich gesagt ein etwas fragwürdiges Konzept. Sport ist wunderbar und sollte absolut immer zur Routine gehören, egal ob Januar, Mai oder Oktober. Und wieso genau wir im Frühling doppelt so viel in unsere Schönheit investieren müssen wie im Winter, ist mir auch rätselhaft. Und ja, das heisst, dass ich ab jetzt wieder die Bleicheste, Unglowigste und Ungedetoxeste von allen bin. Aber hey, mehr Zeit – und Budget – für kühles Bier!
Kristin Müller, Fashion & Features Editor

Velo for Fun

Kürzlich wieder neu entdeckt: Fahrradfahren! Egal ob zum Einkaufen oder am Wochenende zum Picknick-Platz. Auch wenn ich dafür mehr Zeit einplanen und mich überwinden muss, auf das Auto zu verzichten, bereue ich es im Nachhinein nie. Man entdeckt neue Ecken in der Stadt und wird mit Nach-Sport-Glücksgefühlen belohnt. Yey!
Jana Giger, Praktikantin Style Weekly

 
Auch interessant