Unsere Beauty Top 5 Diese Mascara macht die Wimpernzange überflüssig

Ihr verliert bei den ständigen Lancierungen von Beautyprodukten den Überblick? Wir testen sie jeden Monat für euch und geben diesmal grünes Licht für folgende Palette, Wimperntusche und Maske …

Palette Essentielle Été von Chanel

Chanel
© Paul Seewer

Durch die Chanel-Palette mit Cremetextur fühlen wir uns wie eine Parisienne en Été. Das Rot tupfen wir auf Lippen und Wangen, die Perlmuttnuance als dezenten Highlighter auf die Wangenknochen und den Goldton auf die Lider. Voilà! Das 3-in-1-Produkt gehört zur limitierten Cruise-Collection, also schnell zuschlagen.

Maske Effaclar von La Roche-Posay 

la roche posay
© Paul Seewer

Endlich! Die beliebte Effaclar-Linie des französischen Brands wurde mit einer Maske ergänzt. Wie andere tiefenreinigende Masken enthält sie Tonerde. Aber: Durch das ebenfalls enthaltene Panthenol wird die Haut während der Anwendung beruhigt und trocknet nicht aus. So wird vermieden, dass unser Körper in den Panikmodus schaltet und noch mehr Talg produziert, als vorher. Die Haut fühlt sich nach der fünfminütigen Einwirkzeit rein und ausgeglichen an und ist angenehm.

Mascara Volume Effet Faux Cils The Curler von Yves Saint Laurent

ysl
© Paul Seewer

Die Mascara bricht durch ihren laaangen Namen Zungen – und biegt mit dem gekrümmten Bürstchen Wimpern. Das Plädoyer, die Wimpernzange im Schrank zu lassen, wirkt erstmal wie ein Marketingtrick. Aber wir können aus Erfahrung sagen: Die Wimperntusche erreicht mit der ultra-gebogenen Bürste wirklich einen ähnlichen Effekt, wie das oft gefürchtete Tool. Die Härchen sind nach dem Auftragen nicht nur geliftet, sondern auch schön getrennt. Und die Formel hält bis zum Abend ganz ohne Verschmieren.

Longwear Sparkle Stick von Bobbi Brown

bobbi brown
© Paul Seewer

Es gehört in jedes Make-up-Täschli: Ein Produkt, das einen ruckzuck chic für den Abend macht. Ein roter Lippenstift zum Beispiel, oder eben einer der neuen Sparkle Sticks von Bobbi Brown. Der Cremelidschatten in Stiftform ist in 0.5 Sekunden aufgetragen und bewegt sich danach nicht mehr, bis man ihn entfernt. Was man wegen des grossartigen, metallischen Glitzerns so lange wie möglich herauszögern möchte.

Cicapair Tiger Grass Color Correcting Treatment von Dr. Jart

dr jart
© Paul Seewer

Cremes, die beim Auftragen die Farbe ändern, sind uns suspekt. Zu oft versprechen sie das perfekte Abstimmen auf den eigenen Hautton und tun das Gegenteil. Das Cicapair-Treatment hinterlässt nach dem Verwandeln von Grün zu Beige zum Glück nur so wenige Farbpigmente, dass der Teint durchschimmert. Die Haut wirkt lediglich ebenmässiger, Rötungen werden durch den grünlichen Unterton der Creme optisch korrigiert. Das Treatment, das übrigens auch vor Sonne und sonstigen Umwelteinflüssen schützt, kann als Primer unter der Foundation oder als CC-Cream verwendet werden.

Auch interessant