Beauty-Trend Diese In-Frisur katapultiert uns zurück in die 80s

Die 80er haben angerufen – sie wollen ihren Signature Style, die Dauerwelle, zurück. Aber nichts da: Big Hair ganz klein gelockt feiert auf den Köpfen von Rita Ora & Co. gerade ein Comeback.

Wir haben uns von steckengeraden Haaren über Beach Waves langsam wieder an die Ringellöckchen angenähert. War ein zu überwindendes Dauerwellen-Trauma der Grund dafür? Die ganz grosse Frisur vergangener Jahrzehnte hat vielleicht zu Unrecht einen schlechten Ruf. Richtig gestylt sah sie nämlich richtig hübsch aus – siehe Julia Roberts:

julia
© Getty ImagesWurde um ihre lockige Mähne von Tausenden beneidet: Julia Roberts.

Das haben auch die Hairstylisten von Stars wie Jennifer Lawrence, Rita Ora und Alanna Arrington bemerkt. Statt die Löckchen, wie früher, bis zum Gehtnichtmehr zu toupieren, lässt man sie 2018 natürlich ins Gesicht fallen. Was bleibt: Die Haare werden bereits nahe am Ansatz gelockt – einer der entscheidensten Unterschiede zu Beach Waves.

curls
© Getty Images

V.l.n.r.: Model Alanna Arrington, Schauspielerin Jennifer Lawrence und Sängerin Rita Ora.

Wers nachmachen will, verzichtet lieber auf das schädliche, chemische Treatment beim Coiffeur. Auch zu Hause gelingt die Frisur mit einem dünnen Lockenstab, den richtigen Stylingprodukten und etwas Zeit bestens. 

Das braucht ihr dazu:

locken
Soft Mousse by Ouai CHF 36.00 Jetzt kaufen
locken
Dreiteiliges Lockenstab-Kit by Trevor Sorbie CHF 129.00 Jetzt kaufen
locken
Haarspray Fibre Flex by Syoss CHF 7.95 Jetzt kaufen
Auch interessant