Beauty-Trend Kim und Kourtney who? Eigentlich wollen heute alle aussehen wie Cher

Mermaid-Hair, laaange Wimpern und betonte Wangenknochen verbinden wir fast automatisch mit dem Kardashian-Klan. Tatsächlich steckt jemand anderer hinter den Trends. Cher, deine Copycats – oder sollten wir sagen Kopykats? – sind entlarvt.

Kim Kardashian hat im Mai ihren 100 Millionen Insta-Followern ihre Stilikone verraten. Und da fiel es uns wie Schuppen von den Augen: Nicht nur die Kardashians, sondern auch die junge Cher (übrigens ebenfalls armenischer Abstammung) ist heute das Beautyideal ganz vieler. Die Sängerin trug zum Beispiel schon 1972 überlange Haare. 45 Jahre später sieht Kourtney ihr zum Verwechseln ähnlich. Das sind zwei verschiedene Personen – bible.

kourt
© Getty Images (1), Instagram /Kourtneykardash (1)

Zugegeben, die Reality-Stars sehen der Entertainerin schon ohne gleiches Styling ähnlich. Da liegt ein bisschen Nachahmung eigentlich nahe. Keeping up with the Kopykats, Teil zwei: Kim vor einem Monat an der Met Gala als Cher circa 1974. Obere und untere Wimpern sind mit viel Mascara (und Extensions?) verlängert, die Wangenknochen mit Contouring betont. Was Kim kann, kann die Musiklegende offensichtlich schon lange.

kim
© Getty Images (1), Instagram /KimKardashian (1)

Noch nicht genug Beweismaterial? In der Galerie gibts Mermaid-Hair und Spider-Lashes en masse. Übrigens: Kim & Co. lassen sich offenbar nicht nur bei Beautylooks, sondern auch bei ihren Outfits von Cher inspirieren.

Auch interessant