Am 20. Mai ist Weltbienentag Danke, liebe Bienchen: Darum tun Beautyprodukte mit Honig so gut

Zum Weltbienentag am 20. Mai summen wir den Insekten ein Loblied auf ihr flüssiges Gold. Es schmeckt auf der Schnitte und begeistert als antibakterielle Ingredienz in Beautyprodukten.
honig
© Farmacy

Wilkommen zur Stunde über Bienchen und Blümchen! Starten wir mit einer neuseeländischen Pflanze: Südseemyrte, auch Manuka genannt. Der Honig, den die Bienen aus ihrem Blütennektar herstellen, hat eine besonders hohe antibakterielle Wirkung. Genau deshalb ist er nicht nur ein Superfood, sondern auch ein guter Bibeli-Killer. Bei Akne verschlimmern Bakterien den Entzündungsprozess der Haut und beschleunigen die Talgbildung. Eine Maske aus Honig hilft. Die klebrige Masse ein- bis zweimal pro Woche so gut es geht auf dem Gesicht verteilen und 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Wer nicht Manukahonig aus dem weit entfernten Neuseeland verwenden möchte, ist auch mit regionalem, rohem Honig gut bedient.

Längst sind auch Beautybrands auf den Geschmack des Bienenprodukts gekommen. In Seren, Gesichtscremes und Make-up-Primern wirkt Honig als Inhaltsstoff beruhigend und nährend. 

Süsse Sachen zum Ausprobieren:

honig
Quick Gentle Cleanser by Waso CHF 35.90 Jetzt kaufen
honig
Comice Pear & Wild Honey Fine Liquid Hand Wash by Molton Brown CHF 34.90 Jetzt kaufen
honig
Honey Potion Hydration Mask by Farmacy CHF 42.50 Jetzt kaufen
guerlain
Abeille Royale Honey Nectar Lotion by Guerlain CHF 75.90 Jetzt kaufen
honig
Honey Dew Me Up Primer by NYX Professional Make-up CHF 24.50 Jetzt kaufen
Auch interessant