Netflix Darum sehen Steve Harringtons Haare in «Stranger Things» so gut aus

Steve Harrington alias Joe Keery hat in der 2. Staffel von «Stranger Things» (endlich) das Geheimnis um seine Haarpracht enthüllt.

Ein Jahr ist vergangen seit den Ereignissen aus der ersten Staffel, ein Jahr seit dem Verschwinden von Will, seinem Martyrium in der lichtlosen Parallelwelt «Upside Down». Will leidet unter apokalyptischen Visionen, die Verantwortlichen haben alles vertuscht, es herrscht Stillschweigen über die wahren Geschehnisse, stattdessen ein paar Lügenmärchen, irgendwas mit Russen, Spionen, Kaltem Krieg – aber: Steve Harringtons Frisur sitzt. 

Jede Epoche hat ihren «Haar-Moment»

In den 80s war es Farrah Fawcett mit der dauergewellten Löwenmähne, in den 90s war es «The Rachel» aus «Friends» und wahrscheinlich war Blake Livelys Serena aus «Gossip Girl» der die Nullerjahre definierende Haar-Moment. Klar, dass in einer Serie, die das Leben in den achtziger Jahren nachstellt, Fawcett die Haar-Inspiration sein muss. Bei denen von unserem neuen Lieblingscharakter Steve Harrington verspüren wir starke Farrah-Vibes.

 
Joe Keery alias Steve Harrington aus Stranger Things
© Getty Images

Und wir hatten Recht – In Episode 6 erklärt Harrington, wie die Traumfrisur zustande kommt:

Fabergé Organics. Use the shampoo and conditioner, and when your hair's damp — it's not wet, okay? When it's damp, you do four puffs of the Farrah Fawcett spray.

Jap, das ist es. Das Geheimnis seiner tollen Haare sind die beiden Produktlinien – die aber schon lange nicht mehr hergestellt werden … wir schlussfolgern also: Man darf nicht alles glauben, was man im Fernsehen sieht und berufen uns auf die Aussage der Stylistin, die Joe Keerys Haare für seine Rolle als Steve Harrington zurecht gemacht hat. Die hat nämlich zu Refinery29 gesagt: 

1. Rene Furterer Mousse einkneten und über eine Rundbürste föhnen.

2. Die Seiten und den Hinterkopf mit Kevin Murphy Night Rider Wax formen.

3. Oribe Texture Spray verleiht mehr Textur.

4. «Then we spray the hell out of him with R+Co Hairspray

Auch interessant