Glanz oder gar nicht Warum Face Gloss der bessere Highlighter ist

Der neuste Stern am Beauty-Himmel ist ein Gloss für das Gesicht – die natürlichere Version des Highlighters. Wir klären auf, wie man den Trend richtig anwendet.
Bella Hadid Face Gloss
© getty images

Model Bella Hadid, 21, mit einem glossy Teint während der diesjährigen Filmsfestspiele in Cannes.

Vorbei die Zeiten von aufwendigem Contouring und Strobing, in Sachen Make-up ist Natürlichkeit gefragter denn je. Face Gloss ist die neue Geheimwaffe unter den Beauty-Profis. Das transparente Gel verleiht dem Gesicht mehr Frische und sieht dabei aus wie ein natürlicher Feuchtigkeitsfilm. Ein sanfter Wet-Look quasi – perfekt, um auch ohne Make-up erholt auszusehen. 

#Throwback with @williamclarkphoto and @annatyburska

Ein Beitrag geteilt von Grace Coole-Green (@gracemua) am

Wie wendet man den Gloss richtig an?

Damit der Glow nicht zu extrem wirkt und man nicht aussieht, als wäre man gerade vom Laufband gestolpert, gilt: weniger ist mehr. Wie bei pudrigem Highlighter, den Face Gloss auf Nasenrücken, Wangenknochen, Amorbogen und unter den Brauen auftragen. Das beste und natürlichste Resultat erlangt man, indem man das Gel mit den Fingern auftupft und es anschliessend vorsichtig verreibt. 

Was ist noch zu beachten?

Auf den ersten Blick wirkt das Trend-Produkt wie ein Lipgloss. Aber Vorsicht, die Texturen unterscheiden sich trotzdem deutlich und es ist wichtig, auf Produkte zu setzen, die speziell für die Anwendung im Gesicht entwickelt wurden. Diese kleben nicht und verhindern das Verstopfen der Poren. Andersrum funktioniert die Anwendung allerding super: Das Gel kann ebenfalls auf Lippen und Augenlidern aufgetragen werden.

Wo finde ich den Face Gloss?

Catrice Face Gloss
Dewy Wet Look Stick by Catrice ca. CHF 6.00 Jetzt kaufen
Clear Gloss Face Mac
Clear Gloss by MAC ca. CHF 20.00 Jetzt kaufen
Essence Face Gloss Dewy Stick
3D Dewy Stick by Essence ca. CHF 3.00 Jetzt kaufen
Auch interessant