Beauty Food Special Freitags-Smoothie

Sienna Miller, Kendall Jenner oder Kate Moss: Sie alle tun es! Einen Tag die Woche oder gar wochenweise verzichten die Stars auf Fertigprodukte, Zucker, tierische Fette, Kaffee sowie Alkohol und sehen dabei blendend aus. Lassen Sie sich diese Woche von unseren gesunden Smoothies inspirieren.
Smoothieweek
© Scarlett Gaus

Unser Freitags-Smoothie besteht aus Kokoswasser, Cranberrysaft, Eiswürfel, Heidelbeeren und gefrorenen Kirschen.

Beauty-Food ist buchstäblich in aller Munde. Dennoch gibt es bis heute keine eindeutige Definition. Man scheint darunter jedoch Lebensmittel zu verstehen, die einen besonders hohen Anteil oder eine sehr hohe Konzentration an wertvollen Stoffen für den Körper aufweisen  bei gleichzeitig wenigen eher schädlichen Komponenten (wei Zucker, Fett und Kalorien). Dank diesen Eigenschaften fördern sie die Gesundheit und sorgen für Schönheit von innen. 

Unsere Kochbloggerin Scarlett Gaus hat für uns ein kleines, feines Extra-Heftli kreiert (liegt der aktuellen SI Style Ausgabe vom Mai 2015 bei). Dort verrät sie unter anderem, wie der perfekte Smoothie gelingt:

Smoothie-Einmaleins

Flüssigkeit
Je mehr saftarmes Obst oder Gemüse in einen Smoothie soll, desto dickflüssiger wird er. Um ein Püree zu vermeiden, gebe ich immer zuerst 1 bis 2 Tassen Flüssigkeit – Sojamilch, Kokoswasser, Orangen- oder sonst ein Saft – in den MIxer. So kriegt man selbst störrische Zutaten wie Sellerie klein.

Balance
Ich sorge bei meinen Smoothies immer für eine Balance zwischen Obst und gemüse (Grünzeug) sowie zwischen Süsse und Säure. Arbeitet man mit genügend saftiger Säure (etwa in Form von Kiwis oder Limetten), kann man problemlos eine ganze Ladung Spinat in den Smoothie reinpacken, ohne dass er «zu grün» wird.

Gesundes Plus
Das Ziel ist ja, möglichst kompakt viele gute Inhaltsstoffe zu vereinen. Darum gebe ich gern Proteine in Form von Sojamilch, Mandelmilch oder griechischem Joghurt dazu. Oder ein zusätzliches gesundes Plus wie Chia-Samen, Spirulina-Algen, Açai-Beeren oder Maca-Pulver. Auch ein Teelöffel Kakaopulver oder Honig sorgt für einen Extrakick und für Abwechslung im Smoothie-Einmaleins.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Tasse Kokoswasser
  • 1 Tasse Cranberrysaft
  • 10 Eiswürfel
  • 1 Tasse Heidelbeeren
  • 1 Tasse gefrorene Kirschen

Kokoswasser, Cranberrysaft und Eiswürfel in den Mixer geben und mit der Ice-Crush-Funktion die Eiswürfel zerkleinern. Heidelbeeren und Kirschen dazugeben und so lange pürieren, bis sie ganz fein sind und die Masse homogen ist. Kalt geniessen.

Auch interessant