Sport in Mode Die Fitnesstricks von Miranda, Doutzen, Toni & Co.!

Klar sind sie von der Natur reich beschenkt, doch auch die Schönsten müssen einiges tun, um ihre Masse auf Ideal zu trimmen. Wir haben sie beobachtet beim Traumkörper-Training.
In Form
© instagram

Die Models Miranda Kerr, Doutzen Kroes, Izabel Goulart, Joan Smalls, Toni Garrn, Candice Swanepoel (von links oben im Uhrzeigersinn) lassen uns dabei zuschauen, wie sie fitter werden.

Supermodel Christy Turlington Burns ruht in seiner Mitte. Die 45-Jährige ist das schönste Beispiel, was jahrelange Yoga-Praxis für Körper, Geist und Seele tun können. Nun hat die Mutter zweier Kinder allerdings ein ganz und gar nicht zen-mässiges Workout für sich entdeckt: «Ich wollte wirklich überhaupt nicht die Person sein, die Spinning macht, aber ich habe es ausprobiert und liebe es! Vor allem die Gruppendynamik im Raum ist grossartig und beflügelt.»

Terry Richardson, 48 ist bei weitem nicht der einzige aus der Mode-Szene, der sich im New Yorker Soulcycle eingeschrieben hat: Betritt man das Spinning-Studio - Smartphones und Tablet-PCs sind verpönt, man strampelt sich bei Kerzenschein ab - wähnt man sich an der Fashion Week! Dass neben dem Fotografen Designer, Blogger, Redakteurinnen und vor allem Models hier schwitzen, spornt doppelt an – wer will denn nicht einen solchen Body wie der Victoria`s Secret Engel Erin Heatherton?! Während des Velofahrens werden Arme und Oberkörper mit kleinen Gewichten oder Gummibändern beschäftigt. 

Okay, der Mann von Doutzen Kroes, 28, ist DJ und darum hielt sich das Model auch gern mit tanzen in Klubs fit. Nun hat das Mami eines Sohnes, 3, den Dancefloor in einen Ballettsaal verlagert. Die Kurse im New Yorker Ballett Beautiful besuchte etwa auch Nathalie Portman als sie sich für die Rolle in «Black Swan» trimmte und ja bekanntlich den Oscar gewann. Wenns nicht ganz so sanft zugehen soll, baut die Niederländerin mit Boxen aufgestauten Frust ab. «Tanzen und Boxen, durch beides bekommt man Selbstsicherheit und Körperbewusstsein.» Ballettbegeisterte Kolleginnen wie Karlie Kloss machen uns mit ihren durchtrainierten Beinen und der stolzen Haltung auch neidisch.

Hilary Rhoda Fitness
© Instagram

Hilary Rhoda.

Die Amerikanerin Hilary Rhoda, 26, kann sich als eine Favoritin der Werbe- und Kosmetik-Industrie 900 $ Mitgliedsbeitrag pro Monat locker leisten. Dafür darf sie nach der Tracy-Anderson-Methode sporteln und ihren Körper transformieren. Für Normalos bleibt die passende DVD oder XBox-One-Version.

Sie gilt als das derzeit wahrscheinlich grösste Vorbild in Sachen sanfte Fitness, Miranda Kerr. Die Australierin engagiert sich in unzähligen Projekten und findet ihren Ausgleich in Meditation und Yoga. Ihre effektivsten Yoga-Übungen sind etwa auch auf der Homepage des Online-Stores Net-a-porter.com zu sehen. Die 30-Jährige startet jeden Tag mit Meditation und einigen Asanas, egal in welcher Villa oder welchem Hotelzimmer sie aufwacht und wie spät sie ins Bett kam. Ein Smoothie mit Chia Seeds, Kakao, Gojii Beeren, Kokosnusswasser und Protein-Pulver gibt ihr dafür die nötige Energie. Mindestens 5 Minuten gebühren dann noch einer Abfolge von Ausfallschritten, Kniebeugen und Hampelmann-Sprüngen. «Damit fühle ich mich schnell gut», sagt sie. 

Kein Wunder, führte die Puerto Ricanerin die Liste der begehrtesten Models 2013 an. Joan Smalls hat einfach alles: von ellenlangen Beinen über einen knackigen Po bis zu vollen Lippen und Samthaut. Ihr Aussehen verdankt das Model auch dem richtigen Training. Eine Skoliose (Fehlstellung der Wirbelsäule) zwang sie geradezu zu regelmässigen Übungen. Das heisst mindestens eine Stunde täglich! In der Regel folgt auf ein Ausdauer-Aufwärmprogramm mit Radfahren oder Laufen, ein Intervall, bei dem die 25-Jährige ihren eigenen Körper als Gewicht einsetzt. Jedesmal kommen Po und Bauchmuskeln zum Einsatz. Als Kind spielte sie Volleyball, Basketball und Leichtathletik. Heute boxt sie, macht Pilates und achtet darauf, 500 Kalorien am Tag zusätzlich zu ihrem aktiven Job zu verbrennen. 

Candice Swanepoel Work Out
© Instagram

Candice Swanepoel.

Candice Swanepoel, 25, aus Südafrika hält sich mit Yoga in Form (geistig und körperlich) und lässt ihre Fans auf Instagram dabei zuschauen. Solls mal härter zugehen, gehts ans Kickboxen oder Seilspringen. Ihre Spezialität ist eine Art «Agility Training" im Freien: Mit leichten Gewichten (1 Kilo Mini-Hanteln) absolviert sie verschiedene Übungen, wobei das Hauptaugenmerk auf der Core-Partie, also dem Rumpf, liegt. Sie balanciert auf Baumstämmen, Steinen oder Brettern, während der Personal Trainer ihr Gegenstände zuwirft, die sie auffängt. Diese Balance-Akte hätten sie gestärkt, sodass sie auch im Berufsleben kaum mehr etwas aus dem Gleichgewicht bringe.

Dass die göttliche Alessandra Ambrosia zwei süsse Töchter hat, weiss man, aber man sieht es ihr nicht an. Ihr schlanker Körper ist sexy, sexy, sexy! Das schafft die 32-Jährige mit Pilates und Capoiera, dem brasilianischen Kampftanz aus ihrer Heimat. 

Toni Garrn bezaubert nicht nur Leonardo DiCaprio. Ihre 1,80 Meter Gardemasse sind Gott gegeben, darum muss die Hamburgerin auch kaum mehr tun als ihrem liebsten obby, dem Reiten, nachzugehen, um schlank zu bleiben. Ach, wären wir auch nochmal 21...

Izabel Goulart Fitness
© Instagram

Izabel Goulart.

Izabel Goulart hat das alte Jahr so beendet, wie sie das neue begann, mit Sport und einem Post auf Instagram. Süss, dass bei den Schnappschüsse vom Workout der 29-Hährigen Hündchen Harlow auch mittrainiert. Der Kläffer spielt mit seinen Bällchen, während Frauchen mit Hanteln und Gymnastikball turnt.

Karmen Pedaru ist das aktuelle Gesicht der US-Marke Michael Kors. Früher stand sie im Tor der estischen Frauenfussballnationalmannschaft. Heute hält sich die 23-Jährige mit Tennis fit.

Seit ihrem 18. Lebensjahr hat sie sich dem Yoga verschworen, besonders dem Jivamukti Yoga: Designerin Donna Karan hat zwar auch einen Privatlehrer, aber die New Yorkerin mag besonders die Gruppenstunden, wegen des Gemeinschaftserlebnisses. Das gebe ihr viel mehr Energie. Am Yoga schätze sie die Ruhe und den speziellen Zusammenhalt, der zwischen Lehrer und Schüler entstehe. Die 65-Jährige empfiehlt Yoga allen, weil es viel mehr ist, als seine Beine um seinen Kopf legen zu können; es ist eine Lebenshaltung. Sie gründete sogar die Wohltätigkeitsorganisation Urban Zen Foundation, die mit Yoga therapiert. 

Kein anderer Modeschöpfer zeigt sich so gern ohne Kleider wie Marc Jacobs. Der Amerikaner tut auch viel dafür, ein gutes Sujet abzugeben: Zwei Stunden minimum widmet er dem Krafttraining, meist im Fitness-Studio. Die positiven Auswirkungen - er schaffte es von 21 % auf 5 % Körperfettanteil - motivieren ihn auch, sich täglich zu überwinden: «Ich fühle mich um so viel besser und das merke ich in allen Lebensbereichen», sagt er. «Früher war ich unsicher, hatte Minderwertigkeitskomplexe.» Ausdauertraining allerdings liegt ihm nicht. Wenn er in Paris ist, spaziert er durch den Champ de Mars. Inspirierend! 

Auch interessant