Stars und ihre schnellen Schönheitsrezepte In Nullkommanix schön fürs Fest

Wenn sich die Stars parat machen zum Feiern, dann legen sie auch mal selbst Hand an. Das geht schnell, kostet kaum mehr als ein paar Momente Zeit und sie sehen danach besonders gut aus.
Das italienische Model Bianca Balti.
© imaxtree

Model Bianca Balti ist immer sexy - hier bei Dolce & Gabbana.

Bellissima Bianca Balti hat den ultimativen Trick parat, um den Abend unvergesslich schön festzuhalten. Sie lacht zwar gern und viel aber nicht auf Fotos. Ernst dreinschauen oder sich zumindest das Lachen verkneifen, wirkt sexy. Dabei den Blick verträumt in die Ferne schweifen zu lassen und an seinen Lover zu denken, sei besser als das dickste Make-up. Das Model und Jung-Mami muss es wissen. 

Salma Hayek, 47, Schauspielerin mit eigener Kosmetiklinie, kann sich selbstverständlich eine Kavallerie an Stylisten leisten und tut das auch. Das Tüpfelchen auf dem i vor einer Gala ist aber ein Glas Mandelmilch. «Das gesunde Fett darin tut meiner Haut so gut und gibt ihr diesen natürlichen Glanz, den die Fotografen so lieben», sagt die Schauspielerin. Wir auch!

Ihre Kollegin Rooney Mara, 28, mag es puristisch und ist deshalb das perfekte Gesicht für den Calvin Klein Duft «Downtown». Auch auf dem roten Teppich trägt sie ihre Haare gern streng aus dem Gesicht genommen, damit nichts – also auch keine Strähne – sie ablenkt. Zieht sie eine Robe an, behandelt sie ihre Ellbogen die Tage davor mit der ultrareichhaltigen Egyptian Magic Creme. Auch Madonna schwört darauf.

Hat Kate Moss einen draufgemacht, will aber nicht, dass man ihr das ansieht, füllt sie das Waschbecken mit Eiswasser und Gurkenscheiben. Sie taucht ihr Gesicht für ein paar Momente ins kalte Nass und schon sei der Teint klarer, Schwellungen verschwunden und Augenringen der garaus gemacht. Die Müdigkeit ist ob der Schocktherapie sowieso verflogen. Danach brauche das Model nur noch wenig Make-up und ihre typischen Smoky-Eyes auflegen und ab geht es zur nächsten Party.

Hollywood-Diva Cate Blanchett schwört auf eine Mischung aus Oliven- und Macadamianuss-Öl; das bringe ihre Haut zum Strahlen. Sie trägt das natürliche Gemisch ein paar Tage vor einem wichtigen Anlass über Nacht auf. Oder sie fügt ein paar Tropfen davon zu Grapefruit-Saft und Meersalz und hat ein Körperpeeling, das am Abend vor dem Event unter der Dusche ihre Haut weich macht. Fein!

Beyoncé weiss zu glänzen. Die Sängerin setzt im inneren Augenwinkel jeweils rechts und links vom Nasenbein einen goldenen Punkt mit Puderlidschatten. «Make-up Artisten verwenden normalerweise Weiss, um Highlights zu setzen. Bei meinem Teint wirkt Gold aber noch glamouröser», hat Beyoncé erkannt. Recht hat sie.

Helen Mirren traut keinem Coiffeur. Die Lady mit dem silbergrauen Schopf schneidet ihre Haare selbst, am liebsten ein paar Tage vor einer grossen Gala. Sie bindet einen Zopf und schneidet ihn dann ab. So fallen die Haare unregelmässig in natürlichen Stufen und sie sieht am Anlass nicht zu gemacht aus.

Auch interessant