SI Style Workout Challenge 2015 Tod dem inneren Schweinehund!

Viele Wege führen nach Rom. Etwa genau so viele zum perfekte(re)n Body. Wir haben zwei für euch herausgepickt und werden über die kommenden 12 Wochen testen, was sie können. Über Erfolgserlebnisse, Tiefpunkte, Motivationsprobleme und grosse Durchbrüche berichten wir wöchentlich hier.
SI Style Workout Challenge

Topmotiviert starten wir diese Woche unser Fitnessprogramm. 

Kiki: «Bikini Body Workout» von Kayla Itsines
Eigentlich haben wirs ja sehr gut, der Sport und ich. Ich bewege mich gern, schwitze gern, probiere vieles aus und finde an den meisten Sportarten auch relativ schnell gefallen. Ich habe es aber eben leider auch extrem gut mit Essen.. und Bier. Da ich auf gar keinen Fall bereit bin, den Genuss-Anteil meines Lebens einzuschränken, scheint es mir generell keine schlechte Idee, Häufigkeit und Durchdachtheit meiner Sport-Routine etwas zu intensivieren. 

Soweit so gut. Dann muss ja nur noch ein Programm gefunden werden, dem ich mich für die nächsten drei Monate mit Leib und Seele verschreiben möchte. Da dies hier ja auch ein bizzeli «Service an der Allgemeinheit» sein soll, fiel meine Wahl dann relativ rasch auf auf Kayla Itsines «Bikini Body Workout» , DEM Online-Hype schlechthin. (Mit Bikini ist in zwölf Wochen dann zwar wohl nix mehr aber hey...). Der Guide ist gekauft, die ersten vier Wochen Workouts im Kalender gefixt. Am kommenden Montag startet es, das Experiment. Und bis dahin geniesse ich noch die langen Mörgen mit Kaffee, Buch und Laptop im Bett. Das kann ja heiter werden...
kaylaitsines.com

Raphaela: «Losing It With Jillian» von Jillian Michaels
Auch wenn mir das heute kaum noch jemand glaubt, aber es gab eine Zeit, da war ich wirklich sehr sportlich. Damals, im Gymnasium (ähm ja, also vor ziemlich genau 10 Jahren), fiel mir das mit dem Sport irgendwie viel leichter als heute. Ich stand mehrmals die Woche auf dem Tennisplatz, spielte Handball und bewegte mich auch sonst viel. Kaum aus der Schule raus, frisch an der Uni ging es mit meiner sportlichen Disziplin steil bergab... (Ich gebe der Ostschweizer Luft die Schuld). Und heute? Tja, ich versuche es immer wieder aufs Neue. Aber länger als 7 Tage am Stück hielt ich noch nie etwas durch. Aber das ändert sich ja jetzt. Ähem. 

DENN: Ich bin fest entschlossen, das Programm von Fitness-Queen Jiliian Michaels TATSÄCHLICH durchzuziehen. Die Amerikanerin kenne ich dank einer guten Freundin, welche mir das «30 Day Shred»-Programm schon vor längerer Zeit wärmstens empfohlen hat (aber eben... das mit den 7 Tagen.. you know...). Ihr Online-Programm verspricht «Real Results for Real People»; klingt doch machbar, oder? Und die Trainingseinheiten kommen erst noch täglich in die Inbox geflogen. Zugegeben, das Ganze ist ein wenig 90ies und nicht very stylish, aber wenn es wirkt dann ist das alles was zählt. Wish me luck.

Charlotte: hat das Training nach 7 langen Minuten abgebrochen. Wir gratulieren!

Auch interessant