Schlecktrick fürs Zahnweiss So bleibt die Farbe auf der Lippe

Es gibt diese Ideen, die wir gerne selbst gehabt hätten. Aktuell freuen wir uns über die Entdeckung des Schlecktricks gegen verschmierten Lippenstift. 

Wir wissen schon, weshalb wir uns gerne auch für natürliche, dezente Töne oder «nur ein bisschen Gloss» entscheiden. Auf Erinnerungsfotos wie ein blutrünstiger Amateur-Vampir auszusehen, weil der farbintensive Lippenstift sich wahlweise auf Zähnen, Tassen, Gläsern oder anderen Zwischenwirten forgepflanzt hat? Das ist nicht schön. Trotzdem hat das mit der knalligen Farbe auf den Lippen ja was. 

Irgendeine Film-Diva aus früheren Zeiten hat doch mal gesagt, dass sie sich nur mit rotem Lippenstift schon angezogen fühlt. Wir empfehlen hier natürlich zusätzliches Textil. Und gegen böse Überraschungen beim Durchscrollen des Bildarchivs diesen grossartigen Trick gegen Lippenfarbe auf Abwegen:

So gehts

1. Lippenfarbe auftragen
2. Zeigefinger zwischen die Lippen
3. Leichter Druck und dann den Finger wieder herausziehen
4. Überschüssige Farbe bleibt am Finger kleben (und nein, das wirkt nicht verwegen)

Supplement für besonders Interessierte

Diesen Geheimtipp aus Omas Handbuch gibt es noch dazu: Lippenstift auf der Haut oder an den Kleidern kriegt man angeblich recht gut mit Rasierschaum weg. 

Auch interessant