Sauber wie nie – so geht’s Bisher haben wir unsere Unterwäsche völlig falsch gewaschen

Es gibt nichts, was wir so nahe am Körper tragen wie unsere Unterwäsche. Besonders sauber soll sie natürlich sein. Hier sind 9 Tipps für die Wäschehygiene. 
Rosie Huntington-Whiteley in roten Dessous
© Dukas

Untendrunter-Expertin Rosie Huntington-Whiteley hat mit Rosie for Autograph sogar ihre eigene Dessous-Linie.

Früher schrubbte man sowieso alles übers Waschbrett. Die wöchentliche Wäsche war ein Tagesjob. Das ist glücklicherweise vorbei. Jetzt hauen wir ja eigentlich alles in die Maschine und lassen leger waschen. Bei der Unterwäsche (die ist immerhin die naheste Schicht am Körper) drücken wir auch gerne mal aufs Kochprogramm. Es soll schliesslich hygienisch und frisch werden. Diesem und anderen Wäsche-wasch-Mythen haben wir nachgespürt – hier sind unsere liebsten Aha-Momente in 9 Tipps. Eins vorweg: Das richtige Waschen ist so individuell wie unsere Wäscheschublade.

Unterwäsche richtig waschen
© Getty Images

Kochwäsche funktioniert nur bei weisser Baumwolle

Wir kochen Nudeln. Aber nicht mehr unsere Wäsche. Maximal 60 Grad sind bei Baumwollhöschen empfohlen. Nur die weissen Modelle eigenen sich für über 60 Grad. Dunklere Farben gehen leichter aus, deshalb Vorsicht bei der Temperatur.

Egoismus ist beim Waschen ein guter Ansatz

Wer Wäsche von verschiedenen Personen in der gleichen Maschine wäscht, sollte aus hygienischen Gründen immer mit 60 Grad und mit Voll- oder Hygienewaschmittel waschen. Die edleren Stücke, etwa aus Seide, gehören sowieso in der Regel von Hand und nicht mit der Maschine gewaschen. Dann funktioniert das auch in der WG. 

Spezialwaschmittel für besonders Feines

Ein Hygiene-Zusatzmittel mit desinfizierender Wirkung empfiehlt sich laut Fachmedien bei einer Wäsche unter 40 Grad. Alles ausser reiner Baumwolle verlangt nach kühleren Wassertemperaturen. Damit die Bakterien trotzdem gekillt werden, brauchts die Ergänzung.

Zuviel Sonne ist schädlich

Wäschestücke gehören generell luftgetrocknet, aber nicht in die Sonne gehängt. Die Sonne kann formgebende Elasthan- oder Lycra-Fasern angreifen.

Shampoo lässt sich zweckentfremden

Gegen Flecken hilft ein Fleckenmittel. Oder wie Lingerie-Designerin Yasmine Eslami TheStrategist empfiehlt: ein Stück sanfte Handseife oder Shampoo. Die tuns bei einer Handwäsche auch. 

Duschgel ist ein Alleskönner

Der Supertrick für Extrafeines und für Reisen kommt von Burlesque-Tänzerin Velvetina. Sie wäscht ihre zartesten Stücke gerne von Hand  mit simplem Duschgel. 

Waschnetz. Waschnetz. Waschnetz.

Die Expertinnen empfehlen für alle Teile  ob Baumwolle oder Lycra  Waschnetze.

Wäsche nicht nur nach Farbe sortieren

Unterwäsche sollte man nie mit Jeans oder Handtüchern zusammen waschen. Das raut das feinere Material auf.

Auch interessant