Im Badezimmer von … Christine Marie Halter-Oppelt, Design Editor, SI Style

Diese Rubrik zeigt die persönlichen Beauty-Lieblinge unserer Redaktionsmitglieder. Dieses Mal verrät unsere Living-Expertin, was ihr am Morgen den Frische-Kick gibt, sie den ganzen Tag lang gut duften lässt und welche Accessoires ins Bad passen.
SI Style
© SI Style

Eigentlich ist hier viel Platz - und doch immer zu wenig.

Habe ich nicht einmal irgendwo gelesen, Frauen sollten immer ein wenig mysteriös und geheimnisvoll erscheinen? Warum dann meine bestgehütetsten Geheimnisse offenbaren, sozusagen aus dem Badezimmerschrank plaudern? Weil es meine Redaktion so will, und weil ich von meiner Tochter (15 Jahre!) gelernt habe, dass eine Frau auch im mittleren Alter in Sachen Beauty nie ausgelernt hat. Also werfen wir unser gesammeltes Wissen zusammen!

Gesichtspflege 

Für mich das Wichtigste. Sie sollte nicht brennen, nicht kleben, nicht austrocknen sondern befeuchten aber auch nicht zu fettig sein. Ich habe mein Heil in der Serie «BioChange» von MBR gefunden. Absolut genial sind die Beta-Enzyme, ein Gel, das wie eine Maske verwendet wird, wie ein Peeling wirkt, die Haut rein macht und strahlen lässt (wurde mir übrigens von unserer Beauty Redaktorin Monica empfohlen). Weil das sehr teuer ist, greife ich bei den Basics wie Augen Make-up Entferner zu günstigen Produkten von Nivea - passt.

Haarpflege

Ich habe blonde, lange Haare, solange ich denken kann. Sie sind sehr dick und eigentlich auch gesund, aber seitdem es diese wunderbare Erfindung des Haaröls gibt, sind sie noch schöner und gepflegter. Zur Zeit benutze ich «Orofluido», toll ist aber auch der Klassiker «Maroccanoil». Beide duften nach Vanille. Zum Waschen und Spühlen benutze ich die Produkte «Sheer Blonde» von John Frieda. Die machen das Haar weich und gut kämmbar.

Körperpflege

Auch hier stehe ich total auf Öl. Und ich bin ein Öko-Freak. Weleda und Dr. Hauschka sind meine Lieblingsmarken. Die Körperöle duften ganz unterschiedlich - blumig, würzig, belebend, beruhigend, je nach Stimmung und Tageszeit. Die Basis sind hochwertige, unraffinierte Öle mit reinen ätherischen Substanzen. Im Sommer darf es dann auch etwas stylisches sein: das «Huile de Coco» von Ligne St Barth zaubert Urlaubsfeeling.

Düfte

Da gerade Sommer ist, habe ich zwei Flakons in Gebrauch: «L'Eau de Chloé» (mit grüner Schleife) und «Fico D'India» von Ortigia (bei meinem Freund Stefano von Two Rooms in Zürich gekauft).

Schminke

Also, meine Tochter könnte jetzt so richtig loslegen... ich, die Mutter, benutze eigentlich seit Jahren die gleichen Dinge, nur die Marken wechseln gelegentlich. Genial finde ich zur Zeit die Flüssig-Foundation «Maestro» von Armani - leicht, zart deckend, angenehm. Dazu passt der neue Armani-Rouge «Cheek Fabric», 306 Attitude, aufgetragen mit einem Pinsel von Lancôme. Mein Mascara ist «Le Voulme de Chanel», und am Abend nehme ich gerne den roséfarbenen Lidschatten 92 Rose de Mai, auch von Chanel. Für längere Wimpern benutzte ich hin und wieder das Serum M2Lashes. Es wirkt wirklich, selbst wenn man es nicht jeden Tag anwendet.

Deko

Im Bad ist es mit Glas und Porzellan so eine Sache, weil beides auf Keramik und Stein leicht kaputt gehen kann. Dennoch stehen meine Stifte in zwei Glasbechern und ein bemalter Vogel beäugt die Szene. Rouge- und Lidschattendosen liegen auf unzerbrechlichen Silberschalen (die muss man nur gelegentlich putzen), und auch zwei vergoldete Becher mit Sphinxen, die ich mal im Brocki gefunden habe, dienen als stilvolle Ablage. 

SI Style
© SI Style

Kultur und Shopping in Paris.

Auch interessant