Top 5 Unsere Beauty-Favoriten für den April

Auch während dem vergangenen Monat wurden von uns zahlreiche Beautyprodukte auf Herz und Glow getestet. Was uns Ersteres gestohlen hat und einen permanenten Platz auf dem sonst schon vollen Badezimmerregal erhält, verraten wir euch hier:
kerastase
© Paul Seewer

Shampoo Bain Micellaire und Conditioner Soin Fondamental aus der Aura-Botanica-Linie von Kérastase

Die neue Linie von Kérastase weckt beim Lesen der Beschreibung Freude und Zweifel zugleich. Die Formeln der Produkte sind bis auf 2% der Inhaltstoffe natürlich und es wurde auf Sulfate und Silikone verzichtet. Eigentlich alles sehr lobenswert. Nur: Häufig können solche Shampoos und Conditioner in der Praxis leider nicht mit "chemischer" Pflege mithalten und der Schopf fühlt sich oft nicht richtig gereinigt an. Um ein Haar wären diese zwei hübsch verpackten Flaschen deshalb nicht in unserer Dusche gelandet. Schade wärs gewesen! Das Shampoo mit Mizellentechnologie (jup, genau so wie im Mizellenwasser) entfernt nämlich Schmutz so effektiv, dass die Haare danach vor Sauberkeit quietschen. Nach der Anwendung sollte eine Pflegespülung verwendet werden, damit sich die Strähnen wieder weich anfühlen. Bonus der sehr überzeugenden Line: Der Geruch! Er. Ist. So. Gut.

kiko
© Paul Seewer

Cream Blush aus der limitierten Less-Is-Better-Kollektion von Kiko

Wir sind bekennende Fans von Rouge in Cremeform. Sie lassen uns natürlich errötet und nicht zugepudert aussehen. Das Tüpfchen auf dem I des neuen Töpfchens von Kiko: Es ist komplett matt. Das lässt den Look sogar noch mehr nach Kurz-total-hübsch-um-den-Block-gejoggt aussehen. Das Auftragen ist durch die cremige und gut zu verteilende Textur so easy, dass es höchstens fünfzehn Sekunden in Anspruch nimmt. Länger schlafen ist immer positiv, oder?

klorane
© Paul Seewer

Glättende und beruhigende Augenpatches von Klorane (erhältlich in Apotheken und Drogerien)

Sheetmasks... Sie sind effektiv und lustig, stellen einem aber auch für mindestens zwanzig Minuten komplett ruhig. Beim Bücken verrutschen sie, beim Reden sowieso. Da sind Augenpatches, die nach dem gleichen Konzept konzipiert sind, schon um einiges bequemer. Die von Klorane haften gut, lassen unschöne Schwellungen verschwinden und kosten im Gegensatz zu vielen anderen auf dem Markt nicht alle Welt. Sie kommen künftig immer dann zum Einsatz, wenn wir trotz schneller Beautyroutine (siehe oben) nicht auf die benötigten acht Stunden Schlummerzeit kommen. Das passiert ja jetzt bei wärmeren Temperaturen und lockendem Rosé auf dem Balkon leider öfter als uns lieb wäre.

byterry
© Paul Seewer

Gesichtscreme Baume de Rose von By Terry

Eine richtig gute Gesichtscreme zu entwickeln, ist gar nicht so einfach. Sie muss Feuchtigkeit spenden ohne zu fetten, darf sich auf der Haut weder zu klebrig noch zu schwer anfühlen und sollte ideale Unterlage für Foundation sein. Dieser millenial-pinken Kreation von By Terry möchten wir zur Belohnung für das Erfüllen all dieser Ansprüche gleich eine Rose schenken (get it?). Für all jene, die sich Sorgen über den floralen Duft machen: Man gewöhnt sich auch ohne Schwäche für blumige Nuancen schnell daran. Wer den Geruch der schönen Pflanzen mag, wird diese Creme sowieso sofort lieben. 

posay
© Paul Seewer

Transparentes Sonnenschutz-Spray aus der Anthelios-Linie von La Roche-Posay (erhältlich in Apotheken und Drogerien)

Sonnenanbeterinnen sollten auch diesem Spray huldigen. Unsere Empfehlung: Schnell kaufen und während dem Frühling und Sommer auf dem Bürotisch stehen haben. So machen wirs nämlich seit Neustem auch. Kurz vor der Mittagspause nebeln wir uns mit dem feinen Sprühregen ein und saugen dann ohne schlechtes Gewissen draussen Vitamin D auf. Im Gegensatz zu Sonnencremes ruiniert dieses neue <3-Produkt aus unserer <3-Sonnenschutzlinie weder das Make-up, noch lässt es uns glänzen. Spürt ihr unsere helle Begeisterung?

Auch interessant