Eis als Beauty-Wunderwaffe Was bringt «Face Icing» wirklich?

Auf Instagram mutieren Eiswürfel gerade zum Beauty-Wundermittel. Sie sollen unter anderem die Poren verfeinern und gegen Pickel hilfen. Wir haben eine Expertin gefragt: Kann das wirklich sein?
Beautyanwendung mit Eiswürfel im Gesicht
© Getty Images

Dr. med. Liv Kraemer ist Fachärztin für Dermatologie mit dem Fokus in der kosmetischen, ästhetischen und präventiven Dermatologie. Nach Stationen in Berlin, den Vereinigten Arabischen Emiraten und New York City eröffnete sie in Zürich ihre eigene Praxis. Uns stand Dr. Liv in Sachen «Face Icing» Rede und Antwort.

Dr. Liv Kraemer

Style: Sie sollen die Poren verfeinern, die Haut straffen, sich ankündigende Pickel stoppen, Schwellungen bekämpfen. Sogar gegen rote Flecken im Gesicht helfen. Eine Frage, sind Eiswürfel wirklich solche Wundermittel?
Dr. Liv Kraemer: Hand aufs Herz … Das hört sich doch zu gut an, um wahr zu sein, oder? Sorry, aber «magic does not exist». So was wie Poren verfeinern kann Eis garantiert nicht. Das kann ein richtiges, auf die Haut abgestimmtes Skincare-Programm. Und rote Flecken vermindern kann Eis nur, solange die Haut noch kalt ist, also die Gefässe durch die Kälte noch verengt sind – danach wird’s meistens noch röter. Bei Kopfschmerzen kann es helfen, ja, denn da macht Gefässverengung durch Kälte kurzzeitig Sinn. Was die Pickel angeht: Ist die Entzündung, also der Pickel, gross, rot und am «Wachsen», kann man versuchen, die Schwellung durch Kühlung kurzzeitig zu vermindern und somit das Druckgefühl zu schwächen. Eine gute SOS-Massnahme zum Beispiel vor dem ersten Date.

Können wir unser Gesicht zu Hause mit einem herkömmlichen, hausgemachten Eiswürfel «icen»?
Frage: Warum sollte ich mir zu Hause Eiswürfel ins Gesicht reiben? Wer hat denn Zeit für so viel Unfug? Beim «icen» kommt es zu einer Verengung der Gefässe, dadurch werden Rötungen zwar kurzzeitig vermindert. Sobald sich das Gesicht wieder erwärmt, sind die Rötungen aber wieder da. 

Gibt es sogar Risiken?
Ganz klar. Wenn man starke Rötungen im Gesicht hat, oder zu der sogenannten Rosazea neigt, kann diese Kalt-Warm-Wechselwirkung die Rötungen sogar verstärken. 

Also nehmen wir die Prozedur lieber nicht in unsere tägliche Beautyroutine auf?
Ich käme nie auf die Idee, so was zu machen. Wenn die Haut grossporig oder pickelig ist, sollte man auf wirklich effektive Inhaltsstoffe setzen. Dazu gehören Fruchtsäuren, Retinol, usw.. Lasst mich einen Vergleich ziehen: Das Fett am Bauch kann man auch nicht mit Eiswürfeln wegschmelzen. Da hilft nur Sport oder die medizinische Fett-Kälte-Behandlung, die sogenannte Kryolypolyse. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Dann lohnt sich der Eiswürfel wirklich nur für die SOS-Pickel-Behandlung vor unserem Date?
Genau. Ein Pickel kann vorsichtig leicht gekühlt werden, um dessen Rötung und Schwellung zu mildern. Nach einer durchzechten Nacht, oder zu viel salzigem Essen und die dadurch entstanden «Puffy Eyes», würde ich eher zum Rezept vom Grosi raten: Mit einem kalten, vorher im Kühlschrank gelagerten Teelöffel kann man unter den Augen durch zarte (!), leichte (!) Bewegungen von innen nach aussen den Lymphfluss etwas unterstützen. Das sollte die Schwellung leicht mindern. Oder man verzichtet direkt auf Alkohol und salzige Sachen – das ist günstiger und besser für die Haut.

Eins noch: Auf Instagram wird gerade dieser Ice Roller gehypt. Er soll gegen Schwellungen helfen, die Haut auf unsere Kosmetikprodukte vorbereiten und sogar bei Migräne helfen. Also auch alles Humbug?
Haut mit Kälte auf Produkte vorbereiten zu wollen, macht keinen Sinn. Man denke bitte an den Physikunterricht, genauer gesagt an das Diffusionsgesetz. Dabei spielt Wärme ein Rolle, nicht Kälte. Heisst: Wärme hilft bei der Einwirkung von Produkten. Kälte nicht. Die kurzzeitige Minderung von Schwellungen, insbesondere bei Insektenstichen, grossen Pickeln oder Verstauchungen, kann man durch lokale Kühlung erreichen. Bei Kopfschmerzen helfen aber auch kühle Wickel oder der klassische Eiswürfel – welche aus dem guten, sauberen Schweizer Hahnewasser viel hygienischer sind, weil sauber und nur einmal benutzbar. Spart das Geld!

Danke ♡

Auch interessant