5 Minutes with ... Blanda Eggenschwiler, Künstlerin

Blanda Eggenschwiler hat ihre Wahlheimat Los Angeles verlassen und ist zurück in Europa – jedenfalls für ein paar Wochen. Hier arbeitet die Künstlerin auf eine Ausstellung hin, welche im September in Berlin stattfindet. Für SI Style illustrierte die schöne Schweizerin einen Bikini Bag, welcher der aktuellen Sommerausgabe beiliegt (ab sofort am Kiosk). Im Interview verrät sie, was sie dazu inspiriert hat und ob sie plant, irgendwann ganz in die Schweiz zurückzukommen.
Künstlerin Blanda Eggenschwiler
© Nikko La Mere

Blanda Eggenschwiler in ihrem Atelier in Los Angeles.

SI Style: Was wolltest du als kleines Mädchen werden?
Blanda Eggenschwiler: Ninja.

Wie bist du die geworden, die du heute bist?
Durch alle Aufs und Abs, die ich bisher erlebt habe. 

Könntest du durch deinen Kleiderschrank in eine andere Welt reisen, wie sähe es dort aus?
Wie auf Kreta! Dort bin ich als Kind mit meiner Familie jedes Jahr hingereist, was immer sehr idyllisch war.

Wenn du deinem 16-jährigen Ich einen Tipp geben könnten, was wäre das?
Sei nicht so streng zu dir.

Bist du ein Morgen- oder Nachtmensch?
Eigentlich eher ein Nachtmensch. Wobei ich gemerkt habe, dass ich am produktivsten bin, wenn ich sehr früh aufstehe.

Künstlerin Blanda Eggenschwiler
© Kana Manglapus

Blanda Eggenschwiler

Was hat dich zum SI Style Bikini Bag inspiriert?
Die Zeichnungen auf dem Bikini Bag sind inspiriert von den gross gemusterten schwarz-weiss Prints für Sommer 2015, die z.B. bei Dolce&Gabbana, Chloe, DVF, Balmain oder Cavalli auf den Laufstegen zu sehen waren. Schwarz und weiss ist zeitlos, passt zu allem und kommt immer wieder! Das Thema meiner Tuschezeichnungen ist weitgehend feministisch. Wie ja auch der Bikini zu seiner Entstehungszeit sehr revolutionär war, geht es bei den Zeichnungen darum, sich als Frau für sich selber und seine Ideologien einzusetzten: «Hold your tongue» oder die Füchse, die um den Hühnerkäfig schleichen verweisen alle darauf.

Woran arbeitest du gerade?
Ich habe gerade 2 Kollaborationen abgeschlossen, eine mit dem Kalifornischen Unterwäsche Label MeUndies und die andere mit Topshop. Sonst bin ich vorwiegend am Malen und bereite mich auf eine Ausstellung in Berlin vor diesen September.

Wovon träumst du?
Ich glaube das würde den Rahmen dieses Interviews sprengen (lacht). 

Dein wertvollster Besitz?
Fotos und einige Schmuckstücke mit sentimentalem Wert.

Künstlerin Blanda Eggenschwiler
© Nikko La Mere

Blanda mag es am liebsten bequem wie hier im schwarzen Jumpsuit zu weissen Sneaker.

Wie beschreibst du deinen persönlichen Stil?
Bequem.

Deine beste Tugend?
Ich bin mega loyal! Du willst gar nicht wissen, welche Geheimnisse ich kenne (lacht).

Wofür gibst du gern oder regelmässig zu viel Geld aus?
Für gutes Essen.

Das letzte Lied, das du auf deinem iPhone gehört hast?
J'ai Claque la Porte von Chromeo.

Die letzte SMS, die du jemandem geschickt hast?
Ein Foto von einer Kokosnuss, die wie ein Faultier aussieht (ich schwörs!). 

Deine letzte Reise führte dich wohin?
Ich befinde mich jetzt gerade auf einer Reise. Ich bin in der Schweiz und danach geht's für einen Abstecher nach Berlin.

Ein Buch, das dein Leben beeinflusst hat? 
«Outliers» von Malcom Gladwell. Ich mag seinen analytischen Schreibstil.

Wie wohnst du?
Momentan In einer 2-Zimmer Wohnung in Silverlake, Los Angeles mit Palme vor dem Fenster.

Was liegt auf deinem Nachttisch? 
Ein Stapel Bücher, Kerzen, Stift und Papier (für grandiose Einfälle, die irgendwie immer nur vor dem Einschlafen kommen).

Welcher Duft erinnert dich an deine Kindheit?
Frisch geschnittenes Gras.

Planst du, irgendwann in die Schweiz zurückzukommen?
Ich plane auf jeden Fall nach Europa zurückzukommen. Die Schweiz ist da natürlich immer eine Option.

SI Style Bikini Bag von Blanda Eggenschwiler

Für SI Style hat Blanda diesen exklusiven Bikini Bag designt. Dieser liegt der aktuellen Sommerausgabe von SI Style bei.

Im Dossier: Die komplette Interview-Serie «5 Minutes with ...».

Auch interessant