Liebe ist unbezahlbar – oder? Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten

Die Hochzeitssaison naht. Bald wird es endlich wieder Zeit für prunkvolle Feiern, perfekt durchgestylte Deko und vor allem beeindruckende Brautkleider. Zur Einstimmung denken wir zurück und erinnern uns an die acht teuersten Roben aller Zeiten. 

Der Legende nach ist es mit dem Hochzeitskleid wie mit dem Partner fürs Leben: Hat man es einmal gefunden, dann weiss man es. Was das gute Stück dann kostet, kann da schnell zur Nebensache werden. Doch für uns alle gibt es Grenzen – oder? Die acht folgenden Damen sind die Ausnahme der Regel und zeigen was dabei herauskommt, wenn der Preis keine Rolle spielt. Wir präsentieren die teuersten Brautkleider aller Zeiten.

1981: Princess Diana of Wales

Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten
© Getty Images

Die Hochzeit von Diana und Charles im Jahr 1981 setzt bis heute Massstäbe: Elizabeth and David Emanuel designten Dianas Traumkleid, das mit einer knapp acht Meter langen Schleppe, von Hand gestickten Details und ganzen 10’000 Perlen bezauberte. Damals war das Kleid von Lady Di etwa 12’000 Franken wert, heute würden wir schon 31’000 Franken zahlen.

1999: Victoria Beckham

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von David Beckham (@davidbeckham) am

Darüber kann Victoria Beckham nur lachen. Als sie ihren David 1999 zum Ehemann nahm, entschied sich Posh Spice für ein massgeschneidertes, elfenbeinfarbenes Modell von Vera Wang. Geschätzter Preis? 100’000 Franken.

2010: Nicole Richie

Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten
© Hello!

Gegen Victoria wirkt Nicole wie ein echter Sparfuchs. Die 20’000 Franken, die sie für ihre massgeschneiderte Marchesa-Robe hinlegte, sind trotzdem alles andere als ein Schnäppchen. Dafür gab es 2010 ganz 91 Meter Seidenorganza, einen hübschen Stehkragen und florale Spitzendetails.

2011: Kate Middleton

Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten
© Getty Images

Die nächste royale Hochzeit, der nächste Rekord wenn es um pompöse Kleider ausserhalb der Norm geht: Als Kate Middleton ihrem William 2011 das Ja-Wort gab, trug sie einen Traum in Weiss von Sarah Burton, der stolze 400’000 Franken gekostet haben soll. Die Spitzen-Ärmel, Kates Schleier und die fast drei Meter lange Schleppe sorgten für einen wahrhaft königlichen Auftritt.

2012: Jessica Biel

Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten
© People

Für ihren grossen Tag mit Justin Timberlake verliess sich Jessica Biel auf ihren Lieblingsdesigner Giambattista Valli. Das Ergebnis war ein Traum in Rosa, mit dem sie Victoria Beckham preislich Konkurrenz macht. Auch sie legte circa 100’000 Franken hin.

2014: Amal Alamuddin

Die 8 teuersten Brautkleider aller Zeiten
© People

Style-Queen Amal Alamuddin liess sich auch bei ihrer Hochzeit mit Hollywood-Beau George Clooney nicht lumpen. Für ihr weisses Prinzessinenkleid verantwortlich: Oscar de la Renta. Der Preis: 380’000 Franken.

2014: Kim Kardashian

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Über Kim Kardashian mag man denken, was man möchte. Wie sie sich selbst perfekt inszeniert, hat die Gemahlin von Kanye West allerdings definitiv verstanden. Das Foto ihrer Hochzeit war lange Zeit das meist-gelikte Bid auf Instagram. Die Givenchy-Robe mit Spitzen-Ärmeln und einer Schleppe der Extraklasse soll 400’000 Franken wert gewesen sein – wir tippen darauf, dass sie das Geld mit dem Verkauf ihrer Hochzeitsbilder locker wieder raus hatte.

2018: Meghan Markle

Harry und Meghan royale Hochzeit 2018
© getty images

Meghan Markle in einem Brautkleid von Givenchy.

Es war eines DER grossen Ereignisse 2018 und die meisterwartete Hochzeit seit Jahren: Als Prinz Harry seine Meghan zur Frau nahm, schaute die ganze Welt zu. Die Frage, welchem Designer die Ehre zuteil wurde, Meghans Kleid zu entwerfen, brachte schon Monate im Voraus das Internet zum Brodeln. Mittlerweile wissen wir: Clare Waight Keller leistete ganze Arbeit für Givenchy. Die Kosten für das edle Stück: 262’000 Franken.

Wie die Hochzeitstrends in diesem Jahr aussehen? Ziemlich freizügig: 

Auch interessant