Exquisit? Ja. Unbezahlbar? Nein. 4 Labels, die Kate Middleton liebt und wir uns leisten können

Sie ist Mami, Herzogin und Stilikone. Was Kate Middleton trägt, wollen tausende Frauen genauso tragen. Unmöglich wegen der Schere zwischen Royal- und Normalo-Budget? Quatsch! Kate shoppt genau wie wir.

LK Bennett

Erst im vergangenen Dezember trug Kate das hübsche, dunkelgrüne Polka-Dot-Dress an einem Besuch im Evelina Kinderhospital in London. Kostenpunkt? Ca. 420 Franken. Für eine Herzogin beinahe Low Budget. Das Kleid stammt aus dem Sortiment von LK Bennett, einem britischen Label, bei dem Kate offensichtlich gerne mal zuschlägt. LK Bennett bezeichnet sich selber als «Affordable Luxury Brand», also erschwingliche Luxus-Marke. Würden wir so unterschreiben.
lkbennett.com

Topshop

Wie? Was? Die Herzogin of Cambridge trägt Topshop?! Ja, und zwar richtig gerne! Ob beim Besuch einer Charity-Organisation, an ihrer Tour durch die Warner Brothers Studios, oder einem Spaziergang durch Indiens Kaziranga National Park – der Londoner Moderiese hat für Mrs. Middleton das richtige Outfit in petto. 
eu.topshop.com

Reiss

Wir erkennen ein Muster: Auch Reiss hat seine Wurzeln in Grossbritannien. Neben Herzogin Kate sind übrigens Olivia Palermo, Emily Ratajkowski und Kylie Jenner Fans das Labels. Den Ritterschlag gabs aber von Kate herself, die trug Reiss zum Treffen mit den Obamas.
reiss.com

Zara

Mit dem spanischen Brand, den es auch bei uns vor der Tür zu finden gibt, durchbricht Kate ihren modischen UK-Support. Ein bisschen Abwechslung ist ja aber erlaubt. In Zara spielt Kate mit ihren Kiddies und besucht glamouröse Filmpremieren.
zara.com

Auch interessant