Gut zu wissen Diese News von Gucci, Chanel und Balmain solltet ihr gehört haben

Gucci sichert sich Jared Leto und Lana Del Rey als Kampagnen-Gesichter, Chanel überrascht mit einer besonders coolen Capsule Collection und Balmain kehrt zu seinen Wurzeln zurück.

Lana Del Rey und Jared Leto für Gucci Guilty

Gucci? We like! Lana Del Rey? Girl Crush! Jared Leto? Seufz … Alle drei zusammen? Die vielleicht beste Verbindung, die uns 2018 noch erwartet. Ok, na gut, 2019: Alessandro Michele, Kreativchef des italienischen Modehauses, hat sich seine zwei berühmten Fans und Aushängeschilder geschnappt und für die Kampagne des Dufts Guilty vor die Foto- und Filmkamera gezerrt. Unter dem Claim «Forever Guilty» erwartet uns im kommenden Januar also ein echtes Beauty-Highlight. Gefeiert wurde der Coup schon jetzt, und zwar im Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles. Zufall? Nö! Der legendäre Friedhof diente ebenfalls als Kulisse für die Kampagne. Spooky …

Alessandro Michele, Lana Del Rey und Jared Leto
© Getty Images

Gucci-Kreativchef Alessandro Michele, Lana Del Rey und Jared Leto.

Pharrell Williams designt für Chanel

Jetzt wird’s cool: «Happy»-Interpret, Erfolgsproduzent und Ozean-Retter Pharrell Williams höchstpersönlich wird mit Kult-Label Chanel eine Capsule Collection auf den Markt bringen! Neu ist die Verbindung zwischen dem französischen Brand und Pharrell nicht. Der 45-Jährige war bereits in mehreren Kampagnen von Chanel zu sehen und ist Stammgast an den Schauen des Labels. Sogar einen Adidas-Sneaker hat der Musiker für eine exklusive Kooperation schon mal auf Chanel getrimmt. Das limitierte Stück verkaufte sich damals (als es die Pariser Fashion-Pilgerstätte Colette noch gab) so gut, dass man nun also wieder zusammenspannt. Einen Haken hat die Sache allerdings: Vor dem 29. März 2019 werden wir die (mit Sicherheit) stylischen Teile nicht in die Finger bekommen. Dann nämlich launcht die Kollektion im Chanel’schen Flagshipstore in Seoul. Ab dem 4. April kommen dann auch andere Boutiquen in den Williams-Genuss. Einen ersten Eindruck von Pharrells Entwürfen konnten wir uns immerhin schon machen: An einem Event in Bangkok trug der Neu-Designer einen Hoodie aus seiner Kollektion. Wie war das noch mal mit der Vorfreude?

Pharrell Williams im eigens designten Hoodie für Chanel.
© Getty Images

Pharrell Williams im eigens designten Chanel-Hoodie.

Olivier Rousteing führt Balmain zurück zur Haute Couture

Wisst ihr noch, damals vor 16 Jahren, als Balmain … Nein? Dann helfen wir auf die Sprünge: Damals, 2002 um genau zu sein, erblickte zum letzten Mal eine Balmain Haute-Couture-Kollektion das Licht der Fashion-Welt. Der aktuelle Kreativkopf des Brands, Olivier Rousteing, möchte es seinem Vor-, Vor-, Vorgänger Oscar de la Renta nun gleichtun und bringt, wirksam ab Januar 2019, die Haute Couture zurück in den Kosmos des französischen Brands. Mutig? Ja. Aber was Rousteing seit 2011 bei Balmain anfasst, wird erfarhungsgemäss zu Gold. So stärkte der 33-Jährige nicht nur mit seiner «Balmain Army» die Reputation des Labels, sondern konnte mit den H&M- und Victoria’s-Secret-Kooperationen ausserdem zwei herausragende, kommerzielle Erfolge feiern. Auch für die Zukunft plant der Deisgner gross: Neben Haute Couture, die «die Pariser DNA zurückbringen» soll, sind Accessoires, Düfte und Kosmetik in Arbeit. Fleissig, fleissig!

Olivier Rousteing an der Balmain Show
© Getty Images

Olivier Rousteing in seinem Element.

Auch interessant