Karl kanns halt Geht Chanel ohne Lagerfeld baden?

Seit Jahren spekuliert die Modewelt, wann Karl Lagerfeld seinen Job bei Chanel an den Nagel hängt. Es wird orakelt. Und analysiert.  

Seit 35 Jahren hat Karl Lagerfeld Chanel fest im Griff. Inzwischen ist der Mann mit dem charakteristischen, weissen Pferdeschwanz 85 Jahre alt – und könnte doch mal in Rente gehen. Seit Jahren ist sich die Modewelt sicher: Der Karl, der hört bald auf. Die Argumentationsbasis der Rücktritts-Theoretiker ist jedoch traditionell etwas wackelig. Gerne werden mysteriöse «Freunde» oder «anonyme Quellen» als Überbringer der Wahrheit herbeizitiert. Ein anderes Mal ist es die fehlende Sonnenbrille oder ein trauriger Blick, die das drohende Ende belegen sollen.

Der Maestro selbst dementiert Rücktritts-Gerüchte gerne. Chanel sei eine Lebensstelle. Im wortwörtlichen Sinn. Übrigens: Das Dementi zu den aktuellsten Rücktritts-Philosophien steht noch aus. Noch trotzt Kapitän Karl standhaft Sturm und Gegenwind. Die Personalie Lagerfeld gilt aktuell als am heissesten diskutierte im Fashion-Business. Gibt es Chanel ohne Lagerfeld überhaupt noch? In vielen Köpfen nicht. Zu sehr habe der gebürtige Hamburger seit 1983 das Gesicht des Traditionshauses geformt, neu definiert und geprägt. Seine Handschrift ist überall zu lesen.

Gibt es eine Post-Lagerfeld-Ära?

Denn Lagerfeld ist längst mehr als ein Designer. Er ist das Mastermind, das der Firma nach dem Tod von Coco Chanel 1971 wieder eine Identität verpasste – besonders in Sachen Mode. Vor Karl verdiente Chanel hauptsächlich an Parfums und anderen non-fashion Produkten. Erst Lagerfeld machte Chanel auch als Fashion-Haus wieder relevant.  

Aktuell kann sich deshalb kaum jemand vorstellen, dass es bei Chanel ohne Karl so weiterfunzt. Einfach untergehen wird Chanel aber sicher nicht. Ein Multimillionen-Konzern wäre ganz schön naiv, sich nicht rechzeitig mit möglichen Abschiedsszenarien und Nachbesetzungsutopien für den hauseigenen Guru auseinanderzusetzen. Ähnlich wie bei Bundesratswahlen dreht sich auch hier seit Jahren das Kandidatenkarussell (das Karussell hat in diesem Fall viele Sitze. Wir sparen uns für den Moment die Spekulationen). Und mal abgesehen davon – hat nicht gerade le Lagerfeld bewiesen, dass frischer Wind einem Haus durchaus gut tut?

 
Auch interessant