Die Braut, die sich testweise traut Heidi übt an den Golden Globes den Gang zum Altar

Heidi Klum und Tom Kaulitz turteln auf dem roten Teppich. Gut, das ist nun nichts Neues. Aber so Hochzeits-ready wie jetzt sah Heidi noch nie aus. Vom Kleid bis zum Dekolleté – alles ist so überdimensional wie ihre Liebe.
Heidi und Tom knutschen
© Getty Images

Wie? Einfach nur posieren? Heidi und Tom arbeiten noch immer hart am kitschigen Pärchen-Image. Würde man Heidis Robe von Monique Lhuillier bleichen - na wie würde sie dann aussehen? Hochzeitsliebhabern läuft da jedenfallls schon das Zuckerwasser im Munde zusammen.

 

Es gibt Menschen, die finden die grosse Liebe nie. Model Heidi Klum findet sie immer wieder. Und immer ganz heftig. Und dafür, dass sie kürzlich zu Talkshow-Masterin Ellen DeGeneres sagte, sie sei nicht sonderlich gut im verheiratet sein, ist sie es doch ziemlich oft. Oft stand sie kurz davor. Nach gescheiterten Ehen mit Coiffeur Ric Pipino und Sänger Seal war da doch vor Kurzem noch Kunsthändler Vito Schnabel, mit dem alles total ernst war. Jetzt ist da Tom Kaulitz, der so jung ist, dass Heidi selbst zu längst vergangenen Tokio-Hotel-Zeiten weit über dem Zielgruppenalter lag. Was sie damals verpasst hat, holt sie jetzt mit einem Karacho nach, dass einem so schwindelig wird, also stünde man 2006 bei «Durch den Monsun» in der ersten Reihe. Der 16 Jahre jüngere Tom lebt eigentlich ein zurückgezogenes Leben mit beitragslosem Instagram Account. Blöderweise hält Heidi 24/7 die iPhone-Kamera in sein Gesicht. Während er zockt, während er fernsieht, während er schläft. Ihn scheint das nicht zu stören, er hielt nach neun Monaten um ihre Hand an.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Hand in Hand spazierten Heidi und Tom nun also den roten Teppich der Golden Globe Verleihung hinab, als warte am Ende der Altar auf sie. Den Verlobungsring hielt Heidi stets ganz zufällig in jede erdenkliche Kamera. Zufall war auch das Kleid. Geschnitten wie ein prinzessinnenhafter Der-schönste-Tag-in-meinem-Leben-Traum, bestückt mit Blumen, so heiter wie der Klum-Kaulitzsche Liebesfrühling. Entworfen vom US-Brand Monique Lhuillier, der zufällig auch Brautmode macht. Nur das Schwarz macht keinen Sinn. Ach Moment! Wir erinnern uns an den Schwarz-Time’s-Up-#MeToo-Dresscode vom letzten Jahr. Wunderbar, da hat Heidi ja alles unter einen Hut gebracht. Was dann doch aus dem Ruder zu laufen schien, waren ihre Brüste, die an der After Show Party kaum im Zaum zu halten waren. Aber hey, gut sieht die 45-Jährige aus. Strahlend. Glückselig. Mit allen Wassern ihres Jungbrunnens gewaschen. Mit stolz geschwellter Brust.

Heidi und Tom Golden Globes
© Getty Images

Heidi, Tom, «Hans und Franz» im Liebesglück an der After Show Party der Golden Globes.

Auch interessant