Maison Martin Margiela John Galliano wird neuer Chefdesigner

Der britische Modedesigner John Galliano, welcher nach seinen antisemitischen Äusserungen im Alkoholrausch («I love Hitler») vor über drei Jahren das Modehaus Dior verlassen musste, wurde heute zum neuen Chefdesigner des französischen Traditionshauses Maison Martin Margiela ernannt.
John Galliano
© DUKAS

John Galliano gilt als Kostümbildner unter den Modeschöpfern

Die Nachricht überrascht nicht nur wegen des angeschlagenen Images des Modeschöpfers. Galliano ist im Gegansatz zu seinem neuen Arbeitgeber bunt, laut und extravagant. Sein Stil ist oft vom Barock inspiriert, seine Entwürfe opulent und untragbar. Maison Martin Margiela besticht durch eine avantgardistische und fast schon dekonstruktivistische Ästhetik. Die Marke, welche 1988 in Paris gegründet wurde, zeigt Elemente, die normalerweise an der Kleidung verborgen bleiben: Nähte oder das Futter werden gut sichtbar nach aussen gekehrt und so zum Hauptmerkmal des Kleidungsstücks gemacht.

Maison Martin Margiela Frühling/Sommer 2015
© Imaxtree

Maison Martin Margiela Frühling/Sommer 2015

John Galliano arbeitet vor seiner Zeit bei Dior für Givenchy und betreibt seit 1994 sein eigenes Label John Galliano. Margiela gehört zur «Only-the-Brave»-Gruppe, dessen Präsident Diesel-Grunder Renzo Rosso ist. Die Zusammenarbeit ist für Galliano auch eine Art Rehabilitierung. Nach erfolgreicher Suchttherapie hat er in der jüdischen Gemeinde Abbitte für seine antisemitischen Äusserungen geleistet. Doch die Wiedereingliederung in die Modebranche ist er jetzt vollbracht. 

Auch interessant