Doppelt hält besser Kate Middleton ist die Queen des Kleider-Recyclings

Noch mag Queen Elizabeth II. unbeirrt an ihrem Platz auf dem Thron festhalten. In Sachen Kleider-Recycling ist aber längst Kate Middleton die unangefochtene Königin.

Für manche Leute ist es ja ein absolutes No-Go, sich zweimal im gleichen Kleidungsstück blicken zu lassen. Erst recht an grossen Anlässen. Was sollen die anderen denken? Herzogin Kate Middleton verfolgt da einen etwas anderen Ansatz. Schon seit Jahren recycelt die 37-Jährige ihre Kleider, Kostüme und Mäntel, trägt sie mal zum x-ten Geburtstag der Queen, dann wieder zum Besuch der Kinderstation in einem Londoner Spital. Sogar zur glamourösen Royal Wedding von Prinz Harry und Meghan Markle trug Kate ein Kleid, das wir aus ihrem Repertoire bereits kennen! Und jetzt hat sie es wieder getan. Für ihren Besuch an der jährlichen Gala der National Portrait Gallery möbelte die stilsichere Herzogin ein Alexander-McQueen-Dress wieder auf, in dem wir sie schon 2017 mal gesichtet haben.

Recycling hin oder her – was geben Kate und Meghan eigentlich so für Klamotten aus?

Gewusst wie

Ihr Trick 77? Die Herzogin variiert im Styling. Mal kommt ein auffälliger Hut dazu, mal ein Gürtel. Ein anderes Mal wechselt sie von nudefarbenen zu schwarzen Pumps, dann reicht wieder eine Brosche, um den Look aufzufrischen.
Ist die Herzogin etwa knauserig? Eher bodenständig. Schliesslich hat der normale Durchschnittsbürger auch nicht die Mittel, sich für jede einzelne Hochzeit, den 95sten Geburtstag der Grosstante, oder die Taufe vom Baby der Nachbarn ein neues Kleid zuzulegen. Und Kate ist eben eine von ihnen. Image-technisch zumindest. 

Apropos volksnah: Diese 4 Lieblingslabels von Kate können auch wir uns leisten >

Wir finden Kates Outfits-Recycling sympathisch – und schauen uns direkt ein paar Tricks für unseren nächsten «Dieses Kleid muss noch mal ran»-Moment ab.

Auch interessant