Birkins über Birkins Kylie Jenner zeigt ihre (millionenschwere) Handtaschen-Sammlung

Hermès, Louis Vuitton, Dior, Judith Leiber, … Die Taschen-Sammlung – und der dazugehörige, begehbare Schrank – von Kylie Jenner können sich sehen lassen. Welche Bag sie vor einem Feuer retten würde und welche Baby Stormi einmal erben wird?
Kylie Jenner mit Brikin bag
© Getty Images

Die Hermès Birkin Bag ist die wohl legendärste Handtasche, die man besitzen kann. Oder sollten wir sagen «darf»? Um ein kleines Vermögen für die Tasche auszugeben (die günstigsten Modelle liegen bei etwa 5'000 Franken, das Limit nach oben ist … nicht vorhanden), muss man nämlich erstmal die Wartezeit überstehen. Und die kann Jahre dauern! Die Birkin ist begehrt, Victoria Beckham trägt sie, die Olsen Twins, Chrissy Teigen, Jennifer Lopez. Und Kylie Jenner. Die 21-Jährige hat in ihrem begehbaren Taschen-Schrank eine ganze Etage für ihre Hermès-Sammlung reserviert. Da steht beispielsweise die Birkin Crocodile Niloticus Himalaya, die Kylie sogar retten würde, sollte es in ihrem Haus mal ein Feuer geben. Kein Wunder, die Crocodile Niloticus Himalaya hat einen Wert von über 90'000 Franken, geht bei Auktionen sogar für mehr als 300'000 über den Tisch. Da würden wir uns auch in die Flammen stürzen. 
Eine pinkfarbene Hermès Sellier Kelly Mini Bag, die es von Schwester Kourtney zu Weihnachten gab, und die jetzt schon als erste Tasche für Tochter Stormi, 6 Monate, reserviert ist, kostet dagegen nur lausige 20'000 Franken. Was Kylie noch zu ihrer Sammlug zählt? Bags von Dior, Louis Vuitton, Supreme, Judith Leiber, Fendi, Gucci, Prada, Chanel, Yves Saint Laurent, … Am besten, ihr macht einfach die komplette Closet-Tour:

Auch interessant