«Style Label» Rag & Bone Auf der Siegerstrasse

Draufgängerisch, kontrastreich, aber jeden Tag tragbar: Die beiden Designer der New Yorker Marke Rag & Bone wollen alles. Und gewinnen damit.
Rag & Bone
© Imaxtree

Klamotten & Knochen Das klingt nach Horrorkomödie. Doch was die Familienväter Marcus Wainwright und David Neville unter dem Namen Rag & Bone designen, ist alles andere als gruusig oder lächerlich. Die Kleider, die die Briten seit 2002 in New York auf den Markt bringen, reissen ihnen modebewusste Frauen aus den Händen. Inzwischen gehören ihre Jeans und Ankleboots zur Standardgarde­robe von Trendsetterinnen Miranda Kerr, Hanneli Mustaparta, Rosie Huntington-Whiteley. Film-Diva und Schuhfetischistin Rachel Weisz lässt alle anderen stehen für die Stiefeletten des Labels. Und Kate Moss lächelt selig von der aktuellen Kampagne.

Rag & Bone Runway
© Imaxtree
In der aktuellen Kollektion trifft Leder auf Seide und Baumwolle, Weiss auf Neon.
 

Zwanglos sind sie, die Entwürfe des Duos. Rasant ebenso. Zur Frühling/Sommer-Kollektion 2013 inspirierte die Dakar Rally: Motocross­-Jacken, Military-Westen, Nadelstreifen-Blazer sind über Luftiges, Shorts und Blusen geschichtet, die der traditionellen Bekleidung der Beduinen ähneln, an sommerlichen Tagen jedoch auch in Betonwüsten passen. Die Craquelé-Optik der giftgrünen Oversize-Lederjacke erinnert an ausgetrocknete Sahara-Böden. Wainwright und Neville spielen mit Kontrasten, so draufgängerisch wie die Teilnehmer des legendären Offroad-Rennens. rag-bone.com

Rag & Bone Runway
© Imaxtree
Rag & Bone Frühling / Sommer-Kollektion 2013
Auch interessant