«Style Label» Agnona Revitalisiert

Designer Stefano Pilati entwirft für das italienische Traditionshaus Agnona saisonübergreifende Mode mit nostalgischem Charme.
Agnona

Ein Look aus der Frühling/Sommer-Kollektion 2014 von Agnona.

Wie sehr muss es einen Modeschöpfer schmerzen, zu sehen, wie sein einstiges Label unter neuer kreativer Führung im Nu zu dem Namen wird, den jede tragen möchte. Stefano Pilati, 48, machte seinen Job bei Yves Saint Laurent gut, doch Nachfolger Hedi Slimane, 45, schaffte es, eine lange nicht da gewesene Hysterie auszulösen. Pilati seinerseits entschied sich für einen stilleren Neuanfang: Das 1953 gegründete Unternehmen Agnona, bekannt für seinen Doubleface-Kaschmir, bekam von ihm eine bemerkenswerte erste Kollektion.

Agnona

Das für das Haus charakteristische Karodessin zeigt sich auf einem Kaschmirmantel.

Mas­kulin geschnittene Blazer, Jacken und Bundfaltenhosen treffen auf Seiden­kleider mit zarten Blumendrucken, weich fal­lende Mäntel oder knielange Jupes. Man verarbeitete luxuriöse Stoffe in einer soften Farbpalette. Inspiriert wurde der Krea­teur von der Kunstbewegung Ende der Fünfzigerjahre; einer Zeit, als traditionelle Denkweisen aufgebrochen wurden.

Agnona

Ein klassischer weisser Blazer über einem Seidenkleid.

Die klassischen Werte der Vergangenheit sollen auch bei Agnona aktua­lisiert werden. Mit It-Girl Dree Hemingway, 26, als Gesicht der Kampagne, fotografiert von Inez van Lamsweerde und Vinoodh Matadin, sieht die Gegenwart schon ganz schön jung aus. 

Auch interessant