News Balenciagas neue Tasche sieht aus wie eine EDEKA-Tüte

Und ja, die von dem Luxuslabel neu aufgelegte Bag kostet mehr als ihr Alter Ego aus Plastik.
Kollektion SS18 Balenciaga
© Instagram @balenciaga

Gestern hat Balenciaga über Instagram seine Lookbook-Bilder für die kommende Herren-Kollektion geteilt. Abgesehen von den heftigen Gorpcore-Vibes (soll heissen: Plastik-Planen Look, Flohmarkt-Chic, schlecht sitzende Blazer) ist uns eine Tasche ganz besonders aufgefallen: Die, die uns stark an die Plastik-Tüten von EDEKA erinnert. Hier der Vergleich von EDEKA-Plastik mit Balenciaga-Leder:

Edeka-Tüte versus Balenciaga-Bag
© Edeka / Balenciaga

Die Eine gibts schon für ein paar Rappen an der Supermarktkasse und die Andere kostet umgerechnet etwa 1050 Franken. Pre-oder hier!

Es wäre ja auch nicht das erste Remake, bei dem sich das Luxuslabel am Design von etwas günstigeren Taschen (sprich: wenige Rappen) inspirieren lässt und sie für etwas mehr Geld (mehrere hundert Franken) verkauft. Wir erinnern uns an die FRAKTA von Ikea. Die blaue Kulttüte hat Balenciaga in der vergangenen Saison highfashiontauglich gemacht.

Balenciaga und Gorpcore 

Die Kollektion insgesamt sendet vor allem gute Nachrichten an all jene, die säckeweise alte Regenjacken, Fleece-Pullis und andere Mistklamotten von früher auf dem Speicher liegen haben: Ist jetzt wieder in. Denn nach Normcore, dem modischen Bekenntnis zu Einfachheit und Understatement, gibt es jetzt Gorpcore – von «good old raisins and peanuts», ein Spruch aus der Outdoor-Szene. Im Grunde besteht Gorpcore darin, dass man Funktionsklamotten mit Funktionsklamotten mischt. Aber überzeugt euch selbst:

Auch interessant