News Das ist die Gewinnerin des H&M Design Awards

Gerade wurde in London aus insgesamt acht Finalisten der Gewinner, bzw die Gewinnerin des H&M Design Awards 2016 gekürt. In der Jury: Olivier Rousteing und Kate Bosworth

Für Hannah Jinkins war das Finale ein Heimspiel. Die 24-Jährige stammt aus London, besuchte dort das Royal College of Art. Wie alle anderen sieben Preis-Anwärter präsentierte auch sie vier Looks ihrer Abschluss-Kollektion den kritischen Augen der Jury. Heisst: Hannah musste sich vor Über-Bloggerin und Schuhdesignerin Chaira Ferragni, Schauspielerin Kate Bosworth, Fotograf Nick Knight, Stylistin Katy England, Balmain Creative Director Olivier Rousteing und zwei Kreativberatern aus dem Hause H&M beweisen. Was ihr ganz offensichtlich gelungen ist! 

«Hannah is amazing. She has her own unique vision. She has such strong energy, she’s modern, young and really knows what she wants. She works with a tough fabric, yet somehow manages to make it sexy and glamorous at the same time», so Olivier Rousteing.

Was genau der Sieg für Hannah Jinkins bedeutet, ist schnell erklärt: Ein Jahr lang erhält sie von H&M für ihre Karriere Unterstützung und Beratung, ihre Kollektion wird ausgearbeitet, produziert und im Herbst 2016 in ausgewählten H&M-Filialen sowie online zum Verkauf stehen. On Top winkt ein Preisgeld von rund 50'000 €, das Hannah in ihre eigene Linie investieren kann.
Klingt nach einem guten Deal!

H&M Design Award
© H&M / Mathias Nordgren

Die Jury mit der glücklichen Gewinnerin (mitte).

Auch interessant