News So kollaborieren Rihanna und Dior für einen guten Zweck

Im Mai kommt das omnipräsente «We Should All Be Feminists» T-Shirt von Dior in den Verkauf. Ein Teil des Erlöses soll in Rihannas Charity-Foundation CLF fliessen

Auf den (Fashion Week) Strassen in New York, Mailand, London und Paris scheint man sich derzeit nur mit zwei Oberteilen vor die Linsen der Street-Style-Fotografen zu trauen. Zur Auswahl stehen ein gewisses T-Shirt von Gucci und das «We Should All Be Feminists»-Statement-Stück aus der Dior Frühling/Sommer 2017 Kollektion. 

Letzteres wird es ab dem 15. Mai über dior.com zu kaufen geben. Und zwar mit einem erfreulichen Nebeneffekt: Ein Teil des Erlöses – von angeblich immerhin stolzen 700 USD – wird in die Clara Lionel Foundation (kurz CLF) fliessen. Eine Wohltätigkeitsorganisation, die 2012 von Popstar Rihanna gegründet wurde, und rund um die Welt Bildungs- und Hilfsprojekte unterstützt. 

Damit folgt der französische Brand einem schönen Trend, den zum Beispiel Christian Siriano, Prabal Gurung und Jonathan Simkhai bereits vorgegeben haben: Sie alle präsentierten diese Saison ebenfalls Shirts und Pullover mit politischen Statements und spenden die kompletten Einnahmen dieser Teile an verschiedene Charity-Foundations.

Auch interessant