COLLECTIVE: Faire Mode leicht gemacht Back to Basics

Labels, die nachhaltige Mode anbieten, haben es nicht einfach: die Anforderungen sind hoch, die Produktionsbedingungen schwierig. COLLECTIVE, ein in London ansässiges Unternehmen, versucht es trotzdem. Mit schlichten, qualitativen Basics zeigen sie, dass faire Kleidung nicht zwingend nach Öko aussehen muss. Brian Jandrell, Gründer von Collective, sprach mit uns über den «Grünen» Trend.
nina ardizzone in collective

Das Schweizer Model Nina Ardizzone liebt die aktuelle Kollektion von COLLECTIVE. Sie sagt: «Das weisse T-Shirt hat den allerbesten Schnitt und ist sehr angenehm auf der Haut.

SI Style: Brian, was ist die Idee hinter COLLECTIVE? Wie ist das Label entstanden?
Brian Jandrell: Die Idee ist simpel: Wir kombinieren ethisch und moralisch vertretbare Produktionsweisen mit höchstem Design-Anspruch. Alles begann mit dem standfesten Glauben, dass ein gewissenhaft geführtes Unternehmen die Menschen positiv beeinflussen kann. Wir kennen unsere Manufakturen, wir wissen woher die Produkte stammen und wollen diese in die Welt tragen. 

Wieso wird nachhaltige Mode immer wichtiger?
Ganz ehrlich: weil es Sinn macht! Viele Menschen können sich die Macht der Modeindustrie gar nicht vorstellen. Mode beeinflusst jeden Einzelnen von uns - die einen mehr, die anderen weniger. Es ist also auch die Aufgabe von uns allen, bewusster mit diesem Phänomen umzugehen. 

Mit welchen Materialien arbeitet ihr?
Wir arbeiten mit einem grossen Sortiment unterschiedlicher Materialien. Von biologisch angebauten Stoffen bis Cashllama, einem einzigartigen Material das ausschliesslich von unserer Manufaktur in Bolivien hergestellt werden kann. Wir lieben es!

Welches ist das wichtigste Teil, das jeder und jede im Schrank haben muss?
Das ist einfach. Ein gutes weisses T-Shirt! 

Was ist das schönste Accessoire, das eine Frau tragen kann?
Ein Lächeln.

Würdest du dich als guten Menschen bezeichnen?
Ich versuche es zumindest. Ich gebe aber ehrlich zu, dass es nicht einfach ist. Ich preise sicher keinen reinen Öko-Lifestyle an. Aber wenn wir alle zusammen mehr darauf achten, dann ist es zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

Was ist der beste Rat den du jemals bekommen hast?
Kombiniere niemals Jeans mit Jeans.

Eines deiner Lieblingsprojekte?
Das Bio-Baumwolle-Projekt der BioRe-Foundation welches wir in Tansania unterstützt haben. Sie starteten vor rund 10 Jahren und gehören heute zu den führenden Produzenten für Bio-Baumwolle in Tansania. Durch die enge Zusammenarbeit mit lokalen Bauern entstand ein reger Austausch und alle Beteiligten konnten dadurch viel lernen. Wir fühlen uns sehr privilegiert ein Teil davon zu sein.  

Woran arbeitest du gerade?
Unser nächstes Projekt ist im Kathmandutal in Nepal. Dort arbeiten wir mit einer örtlichen Frauenkooperativen die für uns den schönsten handgewobenen Kaschmir herstellen. 

Wie sieht die Zukunft von COLLECTIVE aus?
Solange wir machen was wir lieben, unsere Vision immer vor Augen haben und niemals vergessen, weshalb wir COLLECTIVE gestartet haben dann sieht unsere Zukunft ziemlich vielversprechend aus. Es geht nicht darum, was wir machen sondern weshalb wir es machen. 

Lebst du nach einem bestimmten Motto?
«Don't undertake a project unless it is manifestly important and almost impossible.» (Edwin H. Land)

Die Basics von COLLECTIVE können hier geshoppt werden.

Auch interessant