Rihanna launcht Savage × Fenty Das Bad Girl hat jetzt seine eigene Dessous-Linie

Mit Spannung wurde der Launch des Lingerie-Labels Savage × Fenty erwartet, dem neuesten Coup unseres Lieblings Bad Girls Rihanna. Am 11. Mai war es nun soweit – und wir wurden nicht enttäuscht!
Rihanna im Bustier-Oberteil
© Getty Images

Wir haben mal recherchiert: «Love on the Brain» ist der letzte Song, den Rihanna von ihrem noch aktuellen Album «Anti» veröffentlichte. Im September 2016. Hat der Popstar keine Lust mehr auf Musik? Wohl eher keine Zeit. Neben ihren Mode-Kollaborationen mit Puma hat Rihanna mit Fenty Beauty inzwischen nämlich ausserdem ein verdammt erfolgreiches Make-up-Business am laufen. Am 11. Mai ging nun ihr neuester Coup an den Markt: Savage × Fenty.

Rihanna macht jetzt auch Lingerie

Dass Rihanna bei ihrem neuen Unterwäsche-Label auf Vielfältigkeit setzt, war zu erwarten. Die Auswahl hat uns dann aber doch (positiv!) überrascht: Aus ganzen 90 Styles und 36 Grössen können wir online wählen. Cool: Die verfügbaren Grössen reichen bei den BHs bis 100E, bei den Slips bis 3X. Und auch style-technisch variiert die Range von super-basic (etwa ein schöner, schlichter T-Shirt-Bra) bis hin zu mega sexy (unten geschlitzte Höschen mit Marabufedern).

Alle Grössen, alle Farben

Mit seiner Nude-Linie setzt der Popstar noch eins obendrauf: Statt auf den üblichen Hautton, führt Rihanna von Fast-Weiss bis Tiefschwarz gleich sieben verschiedene Nude-Töne ein und beweist damit erneut, dass sie das Konzept von Diversity verstanden hat. Schliesslich wird ihr Beauty-Brand gerade deswegen so gefeiert, weil er mit seinen 40(!) verschiedenen Foundations wie keine andere Marke auf Diversität setzt. 

Sexy und erschwinglich

Ach, und haben wir schon erwähnt, dass Savage × Fenty nicht nur weltweit liefert, sondern die Teile schon ab ca. 17 Franken zu haben sind? Wir sind dann mal Unterwäsche shoppen …

Auch interessant