Wir recyceln unsere Lieblingsstücke Sommerteile noch im Herbst tragen? So gehts!

Jetzt bricht die Zwischensaison an. Von unseren Sommerkleidern möchten wir uns aber noch nicht verabschieden. Mit diesen Tricks bleiben sie uns auch im Frühherbst erhalten. Das Zauberwort heisst «Layering». 
Kleider Layering Street Style
© getty images

Trotz des Rekordsommers haben wir unsere Lieblingskleider noch nicht satt. Und auch von den erst kürzlich erstandenen luftigen Schnäppchen wollen wir uns noch nicht trennen. Da kommt uns die Zwischensaison, die nicht mehr richtig warm, aber auch noch nicht so richtig kalt ist, eigentlich ganz gelegen. Unseren sommerlichen Lieblingsstücken können wir jetzt nämlich einfach ein warmes Upgrade verpassen. Das geht ganz leicht: Wir schichten sie mit Longsleeves, Pullis oder Gilets. «Layering» heisst das. Und das ist jetzt Trend. Der Unterschied zum Zwiebellook? Hier kommen der Pulli oder das Hemd eben unters Kleid oder den Jumpsuit. Wie früher in den 90ern. Eine Lungenentzündung oder «kalte Nieren» (danke, Mami) wollen wir schliesslich nicht riskieren. Übrigens: Je mehr Lagen beim Layering-Trend verwendet werden, desto cooler. Wenn es dann bald so richtig kalt wird, den Wintermantel à la Olivia Palermo offen über dem Look tragen und im Kältefall einfach noch eine Zusatzschicht drunter ziehen. 

Den Layering-Look zum Nachstylen:

Kleider Layering
Bluse Metallic
Metallic-Bluse by Zara ca. CHF 46.00 Jetzt kaufen
Slip Dress
Slip Dress by Cream ca. CHF 55.00 Jetzt kaufen
Tweedkleid
Tweedkleid by Zara ca. CHF 90.00 Jetzt kaufen
Rollkragenpullover
Rollkragenpullover by Kiomi ca. CHF 35.00 Jetzt kaufen
Leinenoverall
Leinenoverall by Mango ca. CHF 70.00 Jetzt kaufen
Bluse
Rüschenbluse by H&M ca. CHF 25.00 Jetzt kaufen
Auch interessant