Morgens Minusgrade, tagsüber Schweissausbrüche Mit diesen 4 Tricks funktioniert die Wintergarderobe auch jetzt

Auf dem Weg zu Zug und Tram frieren wir ganz furchtbar, aber kaum kommt mittags die Sonne raus, werden wir ganz heiss auf T-Shirt und nackte Beine. Wir plaudern vier Tricks aus, wie ihr alle Temperatur-Levels spielend durchlauft.  
So wird die Herbstgarderobe wintertauglich
© Getty Images

Man sollte meinen, Ende Februar sei ein Artikel über Frühlingsmode etwas früh angesetzt. Doch neuerdings strahlt bei uns in der Schweiz schliesslich die Sonne wie ein Honigkuchenpferd und die Lederjacke tut an dem einen oder anderen Sonntag schon einen guten Dienst. Es riecht nach Frühling! Zumindest in unserem Kleiderschrank. Zeit, den Trenchcoat rauszureissen? Die Beine zu rasieren? Jein. Mit unseren vier Tricks könnt ihr eure Wintermode ganz einfach mit in die Übergangszeit nehmen.

Daunenjacke unter dem Ledermantel

So wird die Herbstgarderobe wintertauglich
© Getty Images

Ein Tipp, der sich in der Style-Redaktion längst zum Dauerbrenner gemausert hat: Den Ledermantel mit einer dünnen Daunenjacke für untendrunter tunen! Die superleichten Modelle werden unter dem schweren Leder unsichtbar und schützen morgens zuverlässig gegen Kälte. In der Mittagspause ziehen wir dann lässig vom Leder und müssen nicht in der Sonne verbrutzeln.

Stiefel mit hohem Schaft zu cropped Jeans

So wird die Herbstgarderobe wintertauglich
© Getty Images

Cropped Jeans dominieren unsere Kleiderschränke seit geraumer Zeit. Wir verlängern ihre Einsatzdauer, indem wir sie mit Stiefeln kombinieren. Profi-Tipp: Durch die Stiefel-Jeans-Kombi werden auch dicke Wollstrümpfe, die bis zum Knie reichen, unsichtbar. Die kann man Mittags einfach ausziehen und es windet bei Sonnenschein ganz wunderbar hinein.

Jeans zum Herbst-Dress

So wird die Herbstgarderobe wintertauglich
© Getty Images

Eigentlich sind Jeans die besseren Strumpfhosen. Denn sie sind nicht nur wärmer, sie schaffen es auch, einen sehr eleganten Look auf cool zu trimmen, ohne ihn zu zerstören. Ausserdem sind die Schuh-Optionen für Jeans um einiges höher. Dazu kommt, dass man das Kleider – trägt man ein wärmendes T-Shirt darunter – einfach ausziehen kann. Der Look bleibt cool. Ganz Euphorische entfernen auf dem Büro-WC bei akuten Wallungen die Hose. Easy peasy.

Jacken-Layering

So wird die Herbstgarderobe wintertauglich
© Getty Images

Balenciaga hats vorgemacht, jetzt machens alle nach: Jacken-Layering, am besten inklusive einiger Daunen-Pieces, ist die wohl effektivste Methode, sich gegen Kälte zu wappnen. Natürlich müssen es nicht gleich sieben Lagen sein, wie auf dem Laufsteg. Ein dicker Blazer plus Pufferjacke ist aber auf alle Fälle schon mal ein guter Anfang.

Auch interessant