Trend 3 Gründe, warum weisse Jeans den Struggle wert sind

Nicht setzen, nicht anlehnen und erst recht nicht kleckern: Der Struggle mit weissen Hosen ist real – lohnt sich aber sowas von!
 

Stripe tease @mango #mango #mangogirls #ad

A post shared by Camille Charrière (@camillecharriere) on

 

@hunterboots

A post shared by Alexa (@alexachung) on

 

The perfect white basics @calvinklein #mycalvins #ibiza

A post shared by Lizzy (@lizzyvdligt) on

Zugegeben, mit weissen Kleidungsstücken macht man sich das Leben ein bisschen schwer – aber eben auch so wahnsinnig schön. Ob in den Ferien zum sonnengelben Badeanzug à la Camille Charrière oder im Kopf-bis-Fuss-Look wie Bloggerin Lizzy van der Ligt, weisse Jeans sind – alternativ zu Kleid und Jupe – das stoffgewordene Sommer-Feeling. Alexa Chung unterzieht ihre sogar dem Härtetest am Glastonbury Festival. Profi ist Profi.

Aber hey, was macht schon das bisschen Aufpassen, damit sich kein Schmutz auf das blütenreine Stöffchen schleicht? Werden die Schoogiglacé-Finger eben mal mit dem Feuchttuch gereinigt oder in den nächsten Brunnen getaucht und nicht am Hosenbein abgewischt, schicke Picknickdecken beugen Grasflecken vor. Aus Erfahrung können wir versichern: Der Struggle ist zwar real, aber lohnt sich.

Auch interessant