Wir empfehlen … Die besten Online-Adressen für Vintage-Shopping | Teil 2

Wer immer noch denkt, dass Vintage und Online nicht zusammenpassen, soll sich jetzt gut festhalten. Denn hier kommen unsere nächsten 5 Tipps, mit denen Vintage-Shopping auch im World Wide Web garantiert Spass macht. Und ja, ihr könnt alles in die Schweiz bestellen.
Collage die besten Online-Adressen für Vintage-Shopping
© Downhouse, Good NYC VIntage, Na Nin Vintage, Vinatge Frames, Farfetch, Bildmontage:Style

Vorhang auf für die Runde 2 der besten Vintage-Shops im World Wide Web.

Ihr liebt das Gefühl, in einem Haufen potentieller Altkleider die ultimative Trophäe ergattert zu haben? Wir auch! Irgendwie verständlich also, dass beim Wort «Secondhand» unser inneres Auge nicht gerade eine Liste mit Online-Shops durchscrollt. Doch wer es einmal ausprobiert hat, der weiss: Trouvaille über Trouvaille schön sortiert kann genauso seinen Reiz haben. Oder kurz gesagt: Kippt eure allerletzen Vorurteile über Bord, denn hier kommen unsere nächsten 5 Tipps für erfolgreiches Online Vintage-Shopping. (Zum Teil 1 gelangt ihr hier)

6. Good NYC Vintage 

Good NYC Vintage ist zwar ein Shop aus den USA, doch das muss uns dank des «Worldwide Shipping» nicht kümmern. Zum Glück, denn die Auswahl von Inhaberin Catherine Litke hat immer mal wieder was dabei, das den Atlantik unbedingt überqueren muss, um direkt in unserem Schrank zu landen. Neben dem neuen Online-Shop funktioniert auch das alte Prinzip mit Direktnachricht auf Instagram, um die Teile auf ihre Reise zu schicken. Like!

7. Depop

 

Ein Beitrag geteilt von Depop (@depop) am

Die App Depop ist sozusagen das Instagram um Kleider (und andere tolle Dinge) zu verkaufen. Es gibt zwei wesentliche Punkte, die Depop so gut machen. Erstens: Die Anzahl an Secondhand-Shops ist riesig. (Unser Tipp, falls es mal etwas anderes als Klamotten sein soll, gibt es hier.) Zweitens: Es ist kinderleicht auch selbst Dinge zu verkaufen. Einfach einen Account anlegen, (gute) Bilder hochladen, Beschreibung eingeben, Preis und Versand festlegen und los geht's. Sogar Bloggerin Chiara Ferragni verkauft hin und wieder Dinge über ihren Depop-Account. Unsere Empfehlung: Den Versuch wagen und die App runterladen!

8. La Double J

 

Ein Beitrag geteilt von ℒaDoubleJ (@ladoublej) am

Vintage bedeutet gleich schrille Kleider mit 70's Mustern, Hemden im Country-Style und knallige Hosen mit Schlag? Zumindest bei La Double J scheint dieses Gesetz noch zu gelten. Neben Bilderbuch-Vintage (der leider nicht ganz billig ist) verkauft der Brand aus Mailand auch 70er-Jahre-inspirierte Kleidchen aus eigenem Haus. Und das alles schön alla Opulenza Italiana.

9. Farfetch

 

Ein Beitrag geteilt von Farfetch (@farfetch) am

Der grosse Retail-Shop Farfetch ist vielleicht nicht gerade die erste Adresse, die man auf der Suche nach Secondhand abklappern würde. Aber: Das Portal ist die Anlaufstelle, wenn es darum geht, online Designerklamotten zu shoppen. In der Unterkategorie «Vintage» finden sich ausgewählte Designer-Stücke in einwandfreiem Zustand – von Louis Vuitton bis Prada ist alles dabei. Das eine oder andere Schnäppchen/Must-Have (einen Gucci-Gürtel zum Beispiel) haben wir bereits entdeckt. Und dagegen ist nun wirklich nichts einzuwenden!

10. The Corner Store

Rüschenblusen, Stehkragen und Puffärmel – vielleicht nicht unbedingt das, was das Mädchen von nebenan trägt, dafür mehr Alice im Wunderland oder Handmaid's Tale. Ein Grund mehr, warum wir The Corner Store auf unserer Liste haben: Die märchenhaften Kleiderträume gibt's bei uns im Laden ums Eck bestimmt nicht. 

Auch interessant