News Zara macht gemeinsame Sache mit Designern

Bei der ersten Designerkooperation arbeitet der Moderiese nicht nur mit einem, sondern gleich mit 60 jungen Labels zusammen.
zara
© zara

Nicht lange ist es her, dass der schwedische Kollege von Zara seine jüngste Kooperation bekannt gegeben hat. Nach den super News, dass H&M mit Erdem kooperieren wird, dachten wir, es kann nicht mehr besser kommen. Und jetzt das: Zara hat seine Kampagne Shape the Invisible angekündigt. Und mit wem arbeitet der Moderiese dabei zusammen? Es handelt sich nicht um ein Label, sondern um gleich 60 Jung-Designer, die an den grössten Designschulen dieser Welt lernen – das nennen wir doch mal Talentförderung! Leider belässt es Zara auch dabei. Die Kollektion ist nicht käuflich, was wirklich schade ist, denn die Arbeit kann sich echt sehen lassen.

 

Unter anderem sind Nachwuchs-Talente der Parsons Schule in New York, der EnsAD in Paris und der Kingston University in London an der Aktion beteiligt. Die gemeinsame Linie «Shape The Invisible» zeigt Zara-Kleidung, die aus vorherigen Saisons stammt und von den Schülern für die neue Kollektion recycelt wurde.

Auch interessant