5 Minutes with ... Anna Meier, En Soie

En Soie steht für Qualität, Handwerk und bedruckte Seidenstoffe. Früher unter dem Namen Abraham & Brauchbar bekannt, übernahm Monique Meier 1974 das traditionsreiche Seidengeschäft. Das Schweizer Label setzt auf den Nachwuchs, die jüngste Tochter Anna Meier verpasst dem Familienunternehmen eine Verjüngungskur. Zu den Fans zählt auch Kirsten Dunst.
Anna Meier von En Soie
© En Soie

Anna Meier von En Soie

SI Style: Seit Februar dieses Jahres kann man die En Soie Entwürfe auch in Los Angeles kaufen. Warum haben Sie gerade dort eine zweite Boutique eröffnet?
Anna Meier: Ich reise selber oft nach Los Angeles. Ich finde die Stadt sehr interessant, denn sie hat so gar nichts Europäisches. Sie ist grossflächig, verzettelt und hat einen guten «Groove». Meine älteste Schwester Eleonore lebt mit ihrem Mann und Kind seit 7 Jahren dort. Sie ist die Geschäftsführerin unserer Boutique.

Was ist Ihre Aufgabe in der Firma?
Mein Aufgabenbereich ist sehr breit gefächert. Ich bin bei der Entwicklung aller Warengruppen dabei: Schmuck, Keramik, Kleider, Accessoires und Maison. Eine meiner Hauptaufgaben ist das Textildesign, das Kolorieren der Stoffe und die Entwicklung der Muster. Unser Team besteht aus einem Sammelsurium von kreativen Menschen: meiner Mutter Monique, der Atelier- und Produktionsleiterin Anna Nia, den Produktionsassistentinnen Leonie und Noelle Wills und Pierre Lumineau, er ist zuständig für die Presse. 

Wo lassen Sie sich inspirieren?
Inspiration finde ich überall, zum Beispiel in Gesprächen. Kalkutta inspiriert mich enorm, wir produzieren da einen Teil der Kollektion und ich reise oft hin. Ich schaue keine Blogs an und kurz vor dem Entwerfen auch keine anderen Kollektionen. Mein Credo: die erste Idee soll nicht auf Online-Recherchen basieren. Wenn du von Anfang an in den Computer starrst, dann ist da eine Blockade. 

Finden Sie Zürich eine inspirierende Stadt?
Nicht wirklich. Zürich ist wie ein weisses Blatt, das noch angemalt werden muss. Hier kann ich denken, die Sachen gut zusammenbringen.

Haben Sie ein Lieblingsteil aus der Herbst-/Winterkollektion?
Ja, im Oversize-Mantel aus Alpaca-Wolle wird man mich diesen Winter sicher oft sehen.

Oversize-Mantel aus Alpaca-Wolle von En Soie.
© En Soie

Oversize-Mantel aus Alpaca-Wolle von En Soie.


Haben Sie eine Lieblingsfarbe?
Nein, das wäre wahrscheinlich auch nicht gut für das, was ich mache. Von Saison zu Saison versuche ich, auch ungewohnte Farben in einen Kontext zu bringen. Ich arbeite mit «Farbfötzeli», die ich – ähnlich wie ein Parfumeur – zu einem stimmigen Ganzen zusammenfüge. 

En Soie hat eine starke Handschrift, und doch ist mir in den vergangenen Saisons ein Wandel aufgefallen. Die Kleiderlinie ist frecher, trendiger geworden. Warum?
Meine Mutter Monique hat das bewusst entschieden, sie fand, dass es Zeit sei für einen Generationenwechsel. Es ist automatisch passiert.

Stimmt es, dass die Schauspielerin Kirsten Dunst Kundin von En Soie ist?
Ja, meine Schwester bediente sie am Sunset Boulevard und erkannte sie nicht einmal. Ihr gefiel das Kleid, das Eleonore trug und sie kaufte es sich drei Nummern zu gross, da ihre Grösse ausverkauft war. 

Auch interessant